Champions League FC Bayern düst ins Viertelfinale

Thomas Müller (mi.): Kanns vom Elfmeterpunkt, aber auch aus dem Spiel heraus

(Foto: Bongarts/Getty Images)
  • Null Probleme, sieben Tore: Der FC Bayern gewinnt das Rückspiel gegen Donezk mit 7:0 und steht im Viertelfinale der Champions League.
  • Seit der dritten Minute sind sie in Überzahl, müssen aber auch zwei Verletzte hinnehmen.
  • Tabellen und Statistiken zur Champions League finden Sie hier.

Bayern München steht zum vierten Mal in Serie im Viertelfinale der Champions League. Die Münchner besiegten den ukrainischen Meister Schachtjor Donezk am Mittwochabend im Achtelfinal-Rückspiel souverän mit 7:0 (1:0), damit stellten die Münchner den klubeigenen Rekord für die Champions League ein. Das Hinspiel hatte 0:0 geendet.

Thomas Müller (4.) erzielte für die Bayern vor 70.000 Zuschauern das 1:0 per Foulelfmeter. Alexander Kutscher hatte gegen Mario Götze die Notbremse gezogen und sah die Rote Karte. Jérôme Boateng (34.), Franck Ribéry (49.), erneut Müller (51.), Holger Badstuber (63.), Robert Lewandowski (75.) und Götze (87.) erzielten die weiteren Treffer der in allen Belangen überlegenen Münchner. Zuletzt waren die Bayern 2010/11 im Achtelfinale gescheitert, damals an Inter Mailand. Robben und Ribéry mussten verletzt ausgewechselt werden.

In Kürze mehr auf Süddeutsche.de.


Mehr Statistiken finden Sie im Champions-League-Liveticker und im

Champions-League-Datencenter