Bundesliga Hannover 96 verliert Hauptsponsor TUI

Der Bundesligist Hannover 96 muss sich einen neuen Sponsor suchen: Laut eines Medienberichts beendet TUI seinen Vertrag mit dem Fußballverein. Der Grund sollen Sparmaßnahmen des Tourismuskonzerns sein.

Vergangene Woche wurde bekannt, dass der Hamburger SV wohl seinen Hauptsponsor verlieren wird. Nun muss sich auch ein weiterer Bundesligist neue Einnahmequellen suchen: TUI beendet nach Informationen des Spiegel seinen Vertrag mit Hannover 96.

Zum 1. Juli 2014 will demnach TUI-Chef Friedrich Joussen die langjährige Geschäftsbeziehung beenden. Der Reisekonzern stieg 2002 als Werbepartner bei dem Verein ein - kurz nachdem Hannover 96 in die erste Liga auf gestiegen war. Seitdem prangte das Firmen-Logo auf den Trikots der Spieler.

Joussen hält die Kosten von rund vier Millionen Euro nun offenbar für verzichtbar. Auch die Betreiber des Mallorca-Marathons und der TUI-Arena, einer Veranstaltungshalle in Hannover, müssen sich einen neuen Sponsor suchen. Dort will sich der Konzern nach einem Beschluss des Vorstands ebenfalls zurückziehen.

Hannover 96 verschickte am Sonntagmorgen eine Pressemitteilung. Darin heißt es: Am Dienstag werde "ausführlich das neue 96-Heimtrikot und das neue 96-Auswärtstrikot mit dem Aufdruck unser Hauptsponsors TUI vorgestellt". Es wird wohl die letzte Saison mit dem Aufdruck des Tourismuskonzerns sein.

Beim Hamburger SV hatte der niederländische Arena-Namenssponsor Imtech vor wenigen Tagen erklärt, möglichst zeitnah aus dem 25 Millionen Euro schweren Vertrag mit dem HSV aussteigen zu wollen. Der Vertrag laufe zwar noch bis 2016, doch die Firma hofft offenbar, im Gespräch mit dem HSV eine schnellere Einigung zu finden. Neben Imtech kündigte auch das Unternehmen Zillertal Tourismus (750.000 Euro für drei Jahre) seinen Rückzug an. Zudem wollen die südkoreanischen Sponsoren Hanwha Solar und Kumho Tyres (zusammen rund 1,5 Millionen Euro pro Jahr) ihr Engagement nach dem Abschied von Stürmer Heung-Min Son beenden.