Bundesliga Hannover empfiehlt sich für den Abstieg

Salif Sané: Schwere Zeiten bei Hannover

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Miese Leistung, keine Punkte, kaum noch Hoffnung: Schlusslicht Hannover 96 taumelt nach der achten Niederlage hintereinander dem ersten Bundesliga-Abstieg seit 14 Jahren entgegen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf verlor auch das Kellerduell gegen den FC Augsburg mit 0:1 (0:1) und hat nunmehr acht Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

Den Treffer zum verdienten Augsburger Auswärtssieg markierte Ja-Cheol Koo bereits in der 14. Minute. Damit dürfen die Schwaben erst einmal durchpusten. Das Team von Coach Markus Weinzierl feierte drei Tage nach dem starken Auftritt im Europapokal gegen den FC Liverpool (0:0) seinen ersten Bundesliga-Dreier im Jahr 2016 und vergrößerte den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf vier Punkte.

Unzählige Fehlpässe und technische Unzulänglichkeiten prägten das Spiel von Hannover 96. Immer wieder lud Hannover den FCA zu Kontern ein. Und so hatte Augsburg trotz der fünf Startelf-Änderungen im Vergleich zu Donnerstag keine Mühe, Ball und Gegner zu kontrollieren. Folgerichtig fiel die Gästeführung früh. Ungehindert spazierte Koo auf links an 96-Verteidiger Ceyhun Gülselam vorbei und schlenzte das Leder aus halblinker Position im Strafraum in die lange Ecke.

Schalke verspielt den Sieg

Die Manager-Frage geklärt, den Sprung auf einen Champions-League-Platz aber verpasst: Wenige Stunden nach dem "Ja" für den neuen Sportvorstand Christian Heidel hat der FC Schalke 04 am Sonntag beim 1:1 (1:0) gegen den VfB Stuttgart einen Sieg verspielt und damit den Sprung auf den vierten Tabellenplatz verpasst.

Joker Martin Harnik rettete den Schwaben mit seinem Treffer in der 74. Minute noch einen Punkt, wenngleich die Siegesserie der besten Rückrunden-Mannschaft riss. Winter-Neuzugang Younes Belhanda (14. Minute) hatte in der ersten Halbzeit vor 61 262 Zuschauern in der Schalker Arena den Führungstreffer für die Königsblauen erzielt. Durch das 1:1 belegt Schalke mit 34 Punkten den sechsten Platz. Die zuletzt fünfmal siegreichen Schwaben sind mit 28 Zählern Elfter.


Quelle: Opta Sportdaten

Mehr Statistiken finden Sie im Bundesliga-Datencenter und im

Bundesliga Live-Ticker