Boxen Nike kündigt Vertrag mit Box-Held Pacquiao

Pacquaio äußerte sich erst homophob und entschuldigte sich anschließend.

(Foto: dpa)
  • Nike hat die Äußerungen von Manny Pacquiao aufs Schärfste verurteilt - und den Vertrag gekündigt.
  • Der Boxer beleidigte in einem Interview Homosexuelle, kurze Zeit später entschuldigte er sich.

Der Sportartikelhersteller Nike hat den Vertrag mit Manny Pacquiao wegen dessen schwulenfeindlichen Äußerungen gekündigt. Pacquiao ist einer der erfolgreichsten Boxer der Welt. In einem Interview mit dem philippinischen Sender TV5 sagte er, Homosexuelle seien "schlimmer als Tiere".

"Sehen Sie bei Tieren, dass männliche mit männlichen und weibliche mit weiblichen zusammen sind? Die Tiere sind besser. Sie kennen den Unterschied zwischen männlich und weiblich", führte der Boxer seine homophoben Äußerungen weiter aus. Kurz darauf entschuldigte er sich über Twitter.

Boxer Pacquiao: Von Fundamentalisten in den Ring geschoben

Die homophoben Aussagen des philippinischen Volkshelden lassen vermuten, dass er im Wahlkampf als politische Marionette fungiert. Kommentar von Klaus Hoeltzenbein mehr ...

Nike: Äußerungen sind "abscheulich"

Der US-Sportsender ESPN zitierte am Mittwoch aus einem Statement von Nike. In diesem wurden die Äußerungen des Boxers als "abscheulich" bezeichnet. "Wir haben keine Beziehung mehr zu Manny Pacquiao." Die Internetseite des Sportlers auf der Nike-Homepage war am Mittwoch nicht mehr erreichbar. "Nike wendet sich entschieden gegen jede Form der Diskriminierung und hat eine lange Tradition, die Rechte von Schwulen und Lesben zu unterstützen", hieß es in der Mitteilung weiter.

Die Aussagen hatten bei Menschenrechtsgruppen und bekannten homosexuellen Persönlichkeiten auf den Philippinen für Entrüstung gesorgt. Auf der Inselgruppe mit rund 100 Millionen überwiegend katholischen Einwohnern haben Homosexuelle einen schweren Stand.

Pacquiao hatte im Mai 2010 die Kongresswahlen in seiner Heimatprovinz Sarangani gewonnen und war damit ins Parlament eingezogen.

Der Box-Star gewann in seiner Karriere acht Weltmeisterschaften in verschiedenen Gewichtsklassen. Im Mai 2015 hatte Pacquiao den als "Kampf des Jahrhunderts" gepriesenen Fight gegen den Amerikaner Floyd Mayweather verloren.