Borussia Dortmund Gündogan zu Guardiola? Was dafür spricht - und was dagegen

Der Vertrag von Ilkay Gündogan läuft 2017 aus.

(Foto: dpa)
  • Mehrere Medien spekulieren über einen Wechsel von Ilkay Gündogan. Sein Berater soll mit Txiki Begiristain, dem Sportchef von Manchester City, über einen Transfer verhandelt haben.
  • Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft 2017 aus. Im Sommer könnten die Dortmunder die letzte Chance auf eine attraktive Ablösesumme nutzen.
  • Tabellen und Ergebnisse der Europa League finden Sie hier.
Von Freddie Röckenhaus, Dortmund

Das Frühjahr naht, und Borussia Dortmund beschäftigt sich - mal wieder um diese Jahreszeit - mit dem weiteren Lebensweg von Spielmacher Ilkay Gündogan. Bild und die niederländische Tageszeitung De Telegraaf haben das Thema jetzt angeheizt: mit der Veröffentlichung eines Fotos, das den Onkel und Berater Ilhan Gündogan mit Txiki Begiristain, dem Sportchef von Manchester City, beim Gespräch in einem Amsterdamer Hotel zeigt. Ein Bild als klares Indiz?

Dass Ilhan Gündogan im Auftrag seines (fast gleichaltrigen) Klienten und Neffen Ilkay den Markt sondiert, ist nichts Neues. Das war auch im Frühjahr 2014 und im Frühjahr 2015 so, und beide Male hat Gündogan anschließend beim BVB seinen Vertrag um jeweils ein Jahr verlängert. In Dortmund sagen sie, dass Gündogan immer "nur mit einer Pobacke sitzen" bleibe.

Gündogans Berater sprach mit Manchester City, aber offenbar nicht mit Guardiola

Beim offenbar nicht ganz so geheimen Treffen in Amsterdam, habe auch Bayern-Trainer Pep Guardiola teilgenommen, hieß es, der in der kommenden Saison zu den Citizens wechselt. Stimmen aus Amsterdam bestreiten dies aber. Gündogan habe nur mit Begiristain gesprochen, mit Guardiola offenbar nicht. Auf den Beweisfotos ist der Trainer auch nicht zu sehen. Aus Manchester wird zudem kolportiert, nicht City oder Guardiola hätten das Treffen initiiert, sondern Ilhan Gündogan.

Marco Reus ist eher Mäuschen als Monster

mehr...

Dabei spielt Dortmund an diesem Donnerstagabend ein wichtiges Achtelfinale in der Europa League gegen Tottenham Hotspur, den Zweiten der englischen Premier League. Tottenham gilt vielen derzeit als stärkste englische Mannschaft - hinter Sensations-Spitzenreiter Leicester City. Manchester City hingegen muss als Vierter um die Qualifikation für die nächste Champions League-Saison bangen.

Die Verträge von mehreren Leistungsträgern laufen 2017 aus

Während Gündogans aktueller Arbeitgeber Dortmund vor einem wichtigen Spiel im K.o.-Modus steht, zieht das Frühlings-Theater um den Spieler viel Aufmerksamkeit auf sich. "Ob ich überzeugt bin, dass er bleibt? Nein. Wie könnte ich das sein? Aber wir wissen sehr genau, was wir bieten können", sagte Trainer Thomas Tuchel am Mittwoch.

Tatsächlich gehen sie in Dortmund davon aus, gute Chancen auf eine Vertragsverlängerung mit Henrikh Mkhitaryan, Mats Hummels, Marcel Schmelzer und auch Ilkay Gündogan zu haben. Die Verträge mit dem Quartett laufen 2017 aus. Wie es im Gewerbe nun mal ist, will Dortmund mit allen in diesem Frühjahr verlängern - oder im Sommer die letzte Chance auf eine attraktive Ablösesumme nutzen.

So hat Thomas Tuchel den BVB umgekrempelt

Der junge Julian Weigl profitiert enorm vom neuen Dortmund-Trainer - und er ist nicht der Einzige. Von Freddie Röckenhaus, Dortmund mehr ...