Biathlon-WM Laura Dahlmeier: Drittes Rennen, dritte Medaille

Laura Dahlmeier: Schöne Zeit in Oslo

(Foto: dpa)

Laura Dahlmeier hat bei der Biathlon-WM in Oslo mit Bronze im Einzel ihre dritte Medaille gewonnen. Nach Gold in der Verfolgung und Bronze im Sprint musste sich die 22-Jährige am Mittwoch nur den beiden Französinnen Marie Dorin-Habert und Anais Bescond geschlagen geben. Mit zwei Strafminuten hatte Dahlmeier nach 15 Kilometern im Ziel einen Rückstand von 1:17,8 Minuten auf Weltmeisterin Dorin-Habert.

"Drittes Rennen, dritte Medaille - das ist der Wahnsinn", sagte Dahlmeier im ZDF, "ich bin nicht ganz zufrieden mit den zwei Fehlern liegend, da hat mir vielleicht die Coolness gefehlt. Aber wenn am Schluss so ein Ergebnis rauskommt, was will man mehr?" Die bislang letzte Deutsche, die WM-Gold im Biathlon-Klassiker holte, war 2009 Kati Wilhelm.

Franziska Hildebrand hatte mit einem Schießfehler nach dem letzten Schießen noch Chancen auf Rang drei, ihr versagten am Ende allerdings die Kräfte. Nach Platz vier in der Verfolgung belegte Hildebrand dieses Mal Rang sechs. Maren Hammerschmidt (Winterberg) landete bei ihrem WM-Debüt nach drei Schießfehlern auf dem 27. Platz, Vanessa Hinz (Schliersee/3) musste sich mit dem 37. Rang begnügen.

Hier finden Sie die Liveticker-Nachlese und alle Ergebnisse

Der Zeitplan der Biathlon-WM

Mixed-Staffel, Sprint, Verfolgung, Einzel, Massenstart und wieder Staffel: Alle Rennen im Überblick. mehr...