Basketball Über die Zeit gerettet

Der FC Bayern setzt seine jüngste Erfolgsserie mit einem Sieg im Eurocup fort. Das 85:83 beim türkischen Klub Banvit Bandirama gerät allerdings spannender als nötig. Spielmacher Alex Renfroe wird beinahe zur tragischen Figur.

Die Basketballer des FC Bayern München haben ihre jüngste Siegesserie im Eurocup fortgesetzt, dem zweitwichtigsten kontinentalen Wettbewerb. Nach zuletzt fünf Erfolgen in der Bundesliga gewannen sie am Mittwochabend auch ihr Auftaktspiel in der Runde der letzten 32 Eurocup-Teams, 85:83 (47:37) beim türkischen Klub Banvit Bandirma. Dabei machte es sich die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic freilich schwerer als nötig, nach zwischenzeitlicher 13-Punkte-Führung (54:41/24. Minute) erzielte Spielmacher Alex Renfroe den entscheidenden Korb erst drei Sekunden vor dem Ende. Der Amerikaner wäre beinahe zur tragischen Figur geworden in der Schlussminute: Nachdem er mit einem Korbleger schon für das 83:80 gesorgt hatte, spielte er beim nächsten Angriff einen Fehlpass und legte beim übernächsten den Ball am Ring vorbei - was die Türken dann prompt per Dreier zum Ausgleich nutzten.

Die Münchner sahen lange wie der sichere Sieger aus: Ihren 9:0-Lauf zum 25:19 (10.) konterten die Gastgeber zwar noch mit einer 8:0-Serie zum 25:27 (12.); aber noch vor der Pause setzten sich die FC-Bayern-Profis mit einem 15:1-Zwischenspurt auf ein zweistelliges Polster ab (43:32/19.). Dieser Vorsprung schmolz zwar am Ende rapide dahin, doch dank einer kompakten Teamleistung rettete der FC Bayern wenigstens zwei Punkte über die Zeit. Insgesamt sechs Münchner kamen auf eine zweistellige Punktausbeute: Renfroe und Paul Zipser auf jeweils 14, Dusko Savanovic und Bryce Taylor auf je zwölf, dazu Deon Thompson und Anton Gavel auf je zehn.