Basketball Nowitzkis Karriere im Nationalteam ist vorbei

Deutschland - Spanien Basketball: EM, Herren - Vorrunde, Gruppe B: Deutschland - Spanien am 10.09.2015 in Berlin Deutschlands Dirk Nowitzki verlässt die Arena. Die deutsche Mannschaft verliert die Partie und ist somit aus dem Turnier ausgeschieden. Foto: Rainer Jensen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

(Foto: dpa)
  • Die deutschen Basketballer werden nicht bei Olympia in Rio de Janeiro dabei sein.
  • Bei der Vergabe von drei Qualifikationsturnieren für die Spiele ging der Deutsche Basketball Bund leer aus.

Die deutschen Basketballer um Dirk Nowitzki sind endgültig nicht bei Olympia in Rio de Janeiro dabei. Der Deutsche Basketball Bund (DBB) ging am Dienstag bei der Vergabe von drei Qualifikationsturnieren für die Sommerspiele leer aus. Damit dürfte die Karriere von Dirk Nowitzki im Nationaltrikot abgesehen von einem möglichen Abschiedsspiel beendet sein.

Sportlich hatte das deutsche Team den Sprung nach Rio durch das EM-Vorrunden-Aus verpasst und hätte nur noch als Gastgeber eines Wild-Card-Turniers eine Chance durch die Hintertür gehabt. Der Weltverband Fiba vergab laut Mitteilung die drei Turniere an die Philippinen, Italien und Serbien. "Wir dürfen nicht sauer oder enttäuscht sein. Wir haben es bei der EM in Berlin selbst verpasst", teilte Nowitzki in einer ersten Reaktion der Bild-Zeitung mit und bezog sich auf das sportliche Scheitern.

"Ein großes Turnier wird Dirk nicht mehr spielen"

"Natürlich sind wir erst einmal enttäuscht, dass wir nicht mit der Ausrichtung eines Olympia-Qualifikationsturnieres bedacht worden sind", wird DBB-Präsident Ingo Weiss auf der Verbandshomepage zitiert. "Die FIBA hat sehr fair, vor allem aber vollkommen transparent, entschieden und dabei in erster Linie die sportlichen Kriterien berücksichtigt", sagt Weiß zur Vergabe der verbleibenden Turniere. "Es ist schade, dass der Olympiatraum für dieses Mal geplatzt ist. Doch ich weiß, dass unsere Spieler bereits jetzt darauf brennen, in der EM-Qualifikation alles zu geben", sagt Bundestrainer Chris Fleming.

Das EM-Vorrundenspiel gegen Spanien wird dann aller Wahrscheinlichkeit nach das letzte Match von Dirk Nowitzki für Deutschland gewesen sein. Auch wenn der Verband das nicht endgültig bestätigen will: "Ein großes Turnier wird Dirk mit der Nationalmannschaft in Deutschland nicht mehr spielen", heißt es aber in der Mitteilung. Ein gebührender Abschied aus der Nationalmannschaft sei Nowitzki in jedem Fall sicher.