Auch wenn es sich derzeit wie zusätzlich Spott anhört: Der 1. FC Kaiserslautern stand tatsächlich mal im Viertelfinale der Champions League - und das ist noch gar nicht so lange her. In der Saison 1998/99 gewannen die Lauterer überlegen die Gruppe F (gegen Benfica Lissabon, PSV Eindhoven und HJK Helsinki), im Viertelfinale gab es das Duell gegen den FC Bayern. Die Hinspiel gewannen die Münchner mit 2:0 (Tore: Elber, Effenberg), im Rückspiel unterlag der FCK gar mit 0:4 (Effenberg, Jancker, Basler, Eigentor Rösler).

Schöne Außenseiter in dieser Zeit: Rosenborg Trondheim erreichte 1997 das Viertelfinale, Leeds United (2001) und Panathinaikos Athen (1996) gar das Halbfinale.

27. März 2012, 10:092012-03-27 10:09:30 © SZ.de/ebc