Auftakt der U21-EM Italien schlägt England, Israel holt Punkt

Tor zum EM-Auftakt: Italiens Lorenzo Insigne.

(Foto: AFP)

Das erste Spitzenspiel der U21-Europameisterschaft in Israel gewinnt Italien. Gegen England siegt das Team durch einen späten Treffer von Lorenzo Insigne mit 1:0. Gastgeber Israel verpasst eine Überraschung gegen Norwegen.

Italien hat bei der U21-EM in Israel den Fußball-Klassiker gegen England gewonnen und sich an die Spitze der Gruppe A gesetzt. Im Bloomfield Stadium von Tel Aviv setzten sich die "Azzurrini" durch einen Treffer von Lorenzo Insigne (80.) mit 1:0 (0:0) durch. Zuvor hatte Gastgeber Israel beim 2:2 (1:1) im Eröffnungsspiel gegen Norwegen eine Überraschung knapp verpasst.

Italien erspielte sich nach zerfahrener Anfangsphase ein Übergewicht, besonders der agile Insigne stellte England ein ums andere Mal vor Probleme. Die Three Lions wurden nur einmal gefährlich: Jason Lowe verfehlte das Tor knapp (30.).

Kurz nach der Pause jubelte England gleich doppelt, doch die Treffer von Connor Wickham und Craig Dawson pfiff der französische Referee Antony Gautier zurück (48./49.). Danach drückte Italien weiter, blieb aber vor rund 10.000 Zuschauern immer wieder in der englischen Verteidigung hängen. Dann erlöste Insigne sein Team.

SZ-Buch 15:30. Die Bundesliga. Das Buch.

Die spielerisch unterlegenen, aber effektiven Israelis gingen im Stadion von Netanya in der 16. Minute durch einen von Nir Biton verwandelten Strafstoß in Führung, das Foul hatte der Braunschweiger Omar Elabdellaoui begangen. Für die Norweger glich Marcus Pedersen vom dänischen Erstligisten Odense BK aus (24.), bevor der eingewechselte Alon Turgeman Israel erneut in Front schoss (71.).

Den Schlusspunkt setzte der kurz zuvor eingewechselte Harmeet Singh in der Nachspielzeit. Der Freiburger Verteidiger Vegar Eggen Hedenstad sah bei Norwegen kurz vor der Pause wegen einer Notbremse die Rote Karte.