ATP-Masters in London Federer steht bereits im Halbfinale

Durch ein umkämpftes 6:4, 7:6 gegen den Spanier David Ferrer erreicht Roger Federer das Halbfinale der Tennis-WM. Im zweiten Match setzt sich der Argentinier Juan Martin del Potro locker 6:0, 6:4 gegen Janko Tipsarevic durch.

Im Halbfinale von London: Roger Federer.

(Foto: AP)

Titelverteidiger Roger Federer hat beim ATP-Tour-Finale in London auch sein zweites Gruppenspiel gewonnen und sich frühzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Der 31 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz entschied am Donnerstag das Duell mit David Ferrer 6:4, 7:6 (7:5) für sich und feierte im 14. Match den 14. Sieg gegen den ein Jahr jüngeren Spanier.

Im zweiten Spiel der Gruppe B setzte sich der Argentinier Juan Martin del Potro im Aufeinandertreffen der Auftakt-Verlierer gegen Janko Tipsarevic klar mit 6:0, 6:4 durch. Damit hat der Serbe, der für den verletzten Rafael Nadal ins Teilnehmerfeld gerutscht war, als erster Spieler keine Chance mehr auf das Weiterkommen.

"Ich genieße es nicht nur gegen David zu spielen, weil ich jetzt eine 14:0-Bilanz gegen ihn habe, sondern weil er ein großartiger Kerl und ein großartiger Spieler ist", sagte Federer. Sein Kontrahent hatte zuletzt das Masters-Series-Turnier in Paris-Bercy gewonnen und seinen siebten Titel in diesem Jahr geholt - mehr als jeder andere Profi auf der ATP-Tour. "Ich bin sehr glücklich, David hat im Moment einen Lauf. Es waren anstrengende zwei Sätze", betonte Federer.

Beim Saisonabschluss der besten acht Profis steht der Weltranglisten-Zweite zum zehnten Mal im Halbfinale. Das erste Gruppenspiel hatte Federer gegen den Serben Janko Tipsarevic für sich entschieden.

In der dritten Partie der Gruppe B trifft der Schweizer nun noch auf den Argentinier Juan Martin del Potro. "Man will das letzte Gruppenspiel immer unbedingt gewinnen", sagte der 17-fache Grand-Slam-Turniersieger, der im Sommer in London seinen siebten Wimbledon-Titel und die olympische Silbermedaille gewonnen hatte.