16. WM-Treffer Klose schnappt sich den Torrekord

Kein Salto, aber 16 Tore bei Weltmeisterschaften: Miroslav Klose.

(Foto: dpa)

Deutschland jubelt, Ronaldo trauert: Mit seinem Treffer im Halbfinale gegen Brasilien steigt Miroslav Klose zum alleinigen WM-Rekordtorschützen auf - der frühere brasilianische Stürmer Ronaldo muss am Dienstagabend nicht nur das Halbfinal-Aus seines Landes verkraften.

Miroslav Klose ist mit seinem 16. WM-Tor zum alleinigen Rekordschützen bei Fußball-Weltmeisterschaften aufgestiegen. Der 36 Jahre alte Nationalspieler ließ in Belo Horizonte durch seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 im Halbfinale gegen Brasilien (Endstand 7:1) den einstigen Stürmer Ronaldo hinter sich. Der brasilianische Weltmeister von 1994 und 2002 hatte in seiner Karriere 15 WM-Treffer erzielt.

Allein der typische Jubelsalto nach seinem Treffer blieb diesmal aus: "Bei einem Schussversuch mit links habe ich einen Schlag drauf gekriegt, da war ich nicht so in der Lage einen Salto zu machen", sagte Klose nach der Partie.

Flanke, Kopfball, Salto

mehr...

Der Treffer im Estádio Mineirão war sein 71. Länderspieltor. Er hält vor Gerd Müller (68 Treffer) die deutsche Bestmarke. Müller hatte die langjährige Rekordmarke mit seinem letzten Treffer zum deutschen WM-Titelgewinn 1974 in München gegen die Niederlande aufgestellt. Der "Bomber der Nation" benötigte dafür nur 62 Länderspiele, für Klose war es Spiel Nummer 136.

In der deutschen WM-Torschützenliste folgen hinter Klose Gerd Müller (14), der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann (11), Thomas Müller und Helmut Rahn (10), Karl-Heinz Rummenigge und Uwe Seeler (alle 9).

Müller schießt das 2000. Tor des DFB

Außerdem erzielte Thomas Müller mit seinem Treffer zum 1:0 (11.) das 2000. Tor in der Länderspiel-Geschichte der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Vor dem Spiel gegen Brasilien hatte die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes eine Tordifferenz von 1999:1058 gehabt.

Den ersten Treffer hatte der Frankfurter Fritz Becker am 5. April 1908 in Basel gegen die Schweiz (3:5) geschossen. Für das 1000. Tor sorgte Heinz Flohe. Den Jubiläumstreffer erzielte der im Juni vergangenen Jahres gestorbene Kölner mit dem 1:0 beim 2:0-Sieg gegen die Tschechoslowakei am 17. November 1976.