2. Bundesliga Heidenheim ärgert Leipzig nur kurz

Leipzigs Stefan Ilsanker (l.) im Duell mit Heidenheims Norman Theuerkauf.

(Foto: dpa)

Dank einer Leistungssteigerung nach der Halbzeitpause hat RB Leipzig einen Rückschlag im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga verhindert. Der Tabellenführer bezwang am Mittwoch den 1. FC Heidenheim mit 3:1 (0:1) und feierte den fünften Heimsieg in Serie. Robert Leipertz erzielte vor 22 134 Zuschauern in der 21. Minute die überraschende Führung für die Gäste. RB-Kapitän Dominik Kaiser (56.) und Yussuf Poulsen (62.) drehten die Partie binnen sechs Minuten. Marvin Compper (83.) sorgte für den Endstand. Leipzig wahrte den Vorsprung von neun Punkten auf den Relegationsplatz, Heidenheim bleibt nach der ersten Liga-Niederlage dieses Jahres auf Rang sieben.

Freiburg bleibt an Leipzig dran

Der SC Freiburg hat seine Aufstiegsambitionen untermauert und den zweiten Tabellenrang gefestigt. Das Team von Trainer Christian Streich gewann 4:1 (3:1) bei Arminia Bielefeld und behauptete seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf Verfolger 1. FC Nürnberg. Für den SC war es der dritte Sieg nacheinander, Bielefeld wartet dagegen seit vier Partien auf einen Erfolg und muss sich als 14. zunehmend nach unten orientieren. Florian Niederlechner (9., 78.), Vincenzo Grifo (39.) und Mike Frantz (41.) trafen für Freiburg, Christopher Nöthe (31.) für Bielefeld.

Duisburg erkämpft sich in letzter Sekunde ein 3:3

Der MSV Duisburg hat sich beim FSV Frankfurt in letzter Sekunde ein 3:3 (0:1) erkämpft - blieb jedoch im achten Spiel in Serie sieglos. Duisburg, das seit Mitte September durchgehend Tabellenletzter ist, hat zehn Punkte Rückstand auf den rettenden Platz 15. Vor 4773 Zuschauern am Bornheimer Hang trafen Haji Safi (5.), Zsolt Kalmar (48.) und Yann (65.) für den FSV. Für Duisburg verkürzten Stanislav Iljutcenko (59.) und Kingsley Onuegbu (76.) zweimal, ehe Thomas Meißner (90.+2) doch noch der Ausgleich gelang.

Theater Effenberg - macht er das mit Absicht?

Kein Führerschein, kein Trainerschein, aber einen Bootsschein: Vielleicht brettert der Mann, der einst als Stefan Effenberg bekannt war, bald mit dem Boot nach Ibiza. Glosse von Thomas Hummel mehr...