Fahrbericht: Seat Ibiza Ecomotive BlueMoción

Seat schickt den angegrauten Ibiza als Sparmobil ins Rennen. Die Technik des Ecomotive kommt vom Polo BlueMotion, doch der Seat ist etwas günstiger. Der Durchschnittsverbrauch des Öko-Spaniers sinkt auf 3,8 Liter.

Im VW-Konzern ist Seat für erschwingliche, aber sportliche Autos zuständig. Zuletzt war der 240 PS starke Leon Cupra das Zugpferd fürs Markenimage. Nun wollen die Spanier auch ihre Sparsamkeit betonen. Auf diesem Feld haben die leichten Seats eigentlich noch nie Probleme gehabt, mit dem Ibiza Ecomotive bekommt das Kind jetzt aber einen Namen. Die Technik stammt vom VW Polo BlueMotion, unter der Haube arbeitet der gleiche 1,4-Liter-TDI mit 80 PS und Dieselpartikelfilter.

Seat Ibiza Fahrbericht: Seat Ibiza Ecomotive

(Foto: Foto:)

Konsequente Schlankheitskur

Wie beim Polo kommt die Ersparnis des Ibiza Ecomotive durch eine geänderte Motorsteuerung und Getriebeübersetzung, verbesserte Aerodynamik und eine konsequente Schlankheitskur zustande. So hat der Ecomotive zum Beispiel strömungsoptimierte 14-Zoll-Felgen und 165er Reifen statt der 15-Zöller und 195er Pneus des normalen Modells. Das spart etwa sieben Kilo Gewicht und verbessert leicht die Aerodynamik.

Dazu kommt eine einteilige Rückbank (minus 3,3 Kilo) und ein Pannenset statt des Ersatzrades (minus 12 Kilo). Die Gänge der Fünfgangbox sind länger übersetzt, der fünfte sogar um 25 Prozent. Allerdings verzichtet Seat auf strömungsgünstige Verkleidungen am Unterboden und am Kühler, wie man sie vom Polo BlueMotion kennt.

Der erste Fahreindruck führt zu vielen guten und einer schlechten Nachricht. Die schlechte zuerst: Der Spar-Ibiza lässt sich nicht schaltfaul fahren. Vor allem auf Steigungen muss man dem Dreizylindermotörchen durch häufiges Herunterschalten Luft zum Atmen verschaffen.

Die guten Nachrichten: Das 80 PS starke Leichtgewicht ist erstaunlich flott unterwegs, beschleunigt prima und lässt durch die knackige Fünfgangschaltung Fahrspaß aufkommen. Mit durchschnittlich 3,8 Liter Diesel (CO2-Ausstoß: 99 g/km) auf 100 Kilometern ist der Ecomotion kaum weniger sparsam als ein Smart cdi (3,3 Liter). Der normale Ibiza 1.4 TDI schluckt 0,8 Liter mehr.

Der empfohlene Reifendruck der Leichtlauf-Pneus beim Ecomotive ist mit 2,9 Bar vorn und 2,7 Bar hinten höher als beim normalen Ibiza - weniger Rollwiderstand bedeutet weniger Spritverbrauch. Der kleine Spanier liegt dennoch gut auf der Straße, der Federungskomfort ist ordentlich. Allerdings wird man in schnellen Kurven an die kleinen und schmalen Räder erinnert.