Reisetipps Venedig

Essen & Trinken Venedig Buon appetito auf venezianisch

Genießen Sie die Küche der Lagune in den zahllosen Trattorien, Bacari und Gourmetlokalen der Stadt

Die Meinungen sind, gelinde gesagt, geteilt: Während manche die cucina veneziana ob ihrer traditionsreichen und feinen Rezepte nach wie vor als eine der führenden Küchen der Welt preisen, halten andere sie für vom Massentourismus längst verdorben.

Natürlich haben beide, Schwärmer wie Lästerer, auf ihre Art recht. Denn sosehr mancherorts Küchenchefs mit Hilfe des fangfrischen, ungemein vielfältigen Meeresgetiers und der knackfrischen Schätze von den Gemüseinseln und Feldern des Festlands regelrechte kulinarische Hochämter zelebrieren, so schwer verdaulich ist, was man andernorts als liebloses menù turistico zum - oft gar nicht so günstigen - Pauschalpreis auf den Teller gepappt bekommt. Auf jeden Fall wartet die venezianische Küche immer noch mit vielen unvergleichlichen Spezialitäten auf, von den Dutzenden Pastavariationen über die originell zubereiteten frutti di mare und Fleischspeisen bis zu den sündhaft süßen Erzeugnissen ihrer Konditoren.

Wer sich durch die authentische gastronomische Landschaft der Lagunenstadt kosten will, hat zuallererst in einigen bacari (die Betonung liegt auf dem ersten a) einzukehren. Denn was den Wienern ihre Beisln und Heurigen, den Pragern ihre Bierstuben und den Parisern ihre Bistros, sind den Venezianern diese schlichten Stehbars - eine Institution, in der sie vom frühen Vormittag bis nachts ihre ombra, das Gläschen Hauswein, kippen, dazu ein paar delikate Häppchen, die cicheti, knabbern und vor allem schwatzen können.

Die zweite kulinarische Hochburg echter italianità ist die Osteria respektive Trattoria. Erstere deutlich volkstümlicher, wirtshausmäßiger, Letztere in Richtung bürgerlicher Gaststätte tendierend, bieten sie beide für gewöhnlich ein gutes Maß an Gemütlichkeit und - mindestens - solide Hausmannskost (wobei die oft zitierte Faustregel, dass die Qualität der Lokale mit der Distanz zum Markusplatz wachse, nicht immer, aber doch oft zutrifft). Daneben gibt es unter den insgesamt rund 600 gastronomischen Betrieben selbstredend auch Dutzende gehobene Restaurants und exklusive Gourmettempel, die freilich das Reisebudget oft gehörig strapazieren.

Ob Feinschmeckertreff oder Trattoria, die Speisenfolge eines klassischen Menüs ist immer gleich: Den Anfang machen die Vorspeisen (antipasti). Es folgen als primo piatto (erster Gang) eine Suppe, ein Pastagericht oder ein Risotto. Der Hauptgang (secondo piatto) besteht aus einem Fisch- oder Fleischgericht samt Gemüse- oder Salatbeilage (contorno), die jedoch immer extra bestellt werden muss. Den Abschluss bilden ein Dessert (dolce) und/oder Obst. Dazu trinkt man Wein (vino), und zwar oft den Hauswein (della casa), und zum Durstlöschen Wasser aus der Karaffe. Wer sich übrigens mit einem ersten Gang, etwa einem Teller Nudeln mit Salat, begnügt, erntet zwar mancherorts vielleicht leichtes Naserümpfen, wird aber anstandslos bedient.

Zu Mittag haben die Küchen meist von 12 bis circa 14.30 Uhr Betrieb, am Abend von 19 bis etwa 22 Uhr. Für Brot und Gedeck (pane e coperto) wird so gut wie immer ein fixes Zusatzsümmchen von 1 bis 3 Euro kalkuliert, hie und da auch noch mehr. Trinkgeld (servizio) ist je nach Vermerk in der Speisekarte inbegriffen oder in der Höhe von ungefähr fünf bis zehn Prozent extra zu bezahlen - wenn Sie zufrieden waren.

baccalà mantecato

Paste aus weich gedünstetem und zerstampftem Stockfisch, Knoblauch, Zwiebeln und Olivenöl. Wird gerne auf Toast- oder Polentascheiben gestrichen

bigoli in salsa

Spaghetti aus Vollweizen mit Sardellensauce

carpaccio

Venedigs kulinarischer Exportschlager: hauchdünn geschnittene, rohe Rindfleischscheiben, mit Zitrone beträufelt und Parmesanspänen bestreut

cicheti

die venezianischen Tapas: leckere Häppchen wie etwa Fleischklößchen, frittierte Fischchen, eingelegtes Gemüse, Muscheln, gefüllte Oliven, Polentascheibchen etc., die man in jedem bacaro zum Gläschen Wein kredenzt

fegato alla venexiana

in einem Sud aus Weißwein und Zwiebeln gebratene Kalbsleber, üblicherweise mit Polenta und Petersilie serviert

fiori di zucca

Kürbisblüten, meist gefüllt und gebacken serviert

fritto misto di mare

frittierte Fische und Meeresfrüchte

pasta e fagioli

deftiger Eintopf, für den man dicke Makkaroni mit dicken Bohnen und viel Olivenöl sowie Würzkräutern verkocht

risi e bisi

Reis mit Erbsen

risotto nero

ein sämiger, mit der Tinte von Tintenfischen (seppie) zubereiteter und dementsprechend schwarzer Reisbrei

sarde in saor

sehr traditionsreiche, typisch venezianische Vorspeise, wenn auch für manche etwas gewöhnungsbedürftig: aufgekochte, aber kalt mit einer Marinade aus Olivenöl, Essig, Wein sowie Rosinen und Pinienkernen servierte Sardinen

tramezzini

dreieckige, doppelte, im Idealfall leicht schwammige Weißbrotschnitten, die mit Käse, Schinken, Pilzen, Thunfisch, Ei oder Gemüse und Saucen belegt sind

Bacardi, Bars & Osterien

In diesen gewöhnlich eher schlicht möblierten, aber umso gemütlicheren Weinschänken treffen sich die Einheimischen des Viertels, um sich - meist im Stehen - beim nachbarlichen Schwatz die Zeit zu vertreiben, ein paar delikate Häppchen (oder - im Fall der Osterien - auch im Sitzen eine regelrechte Mahlzeit) zu verzehren und eine ombra zu kippen, das aus dem Alltag nicht wegzudenkende Gläschen Weißwein. Im Folgenden einige besonders stimmungsvolle Adressen (ist eine Telefonnummer angegeben, ist es ratsam zu reservieren):

Aciugheta

Reiche Auswahl an cicheti, Pizzen und anderen Köstlichkeiten sowie guten Weinen ein paar Schritte hinter dem Markusdom. Bei gutem Wetter nett: die vielen Tische draußen auf der Gasse. | Tgl. (Winter Mi geschl.) 8-24 Uhr | Campo Santi Filippo e Giacomo 4357 | Anleger: San Zaccaria

Da Alberto

Freunde von vorzüglichem Fisch - hereinspaziert! Hier schreibt man täglich eine neue Speisekarte. Sie enthält Spezialitäten wie Spaghetti mit Scampi oder Tintenfisch, Fischgnocchi oder -risotto, Seebarsch, Stockfisch in Salzkruste und vieles mehr. | Mo-Sa 10.30-15 und 18.30 bis 23 Uhr | Calle Giacinto Gallina 5401 | Tel. 0415238153 | Anleger: Ospedale

Alla Botte

Gleich um die Ecke des stets belebten Campo San Bartolomeo: eine Osteria wie aus dem Bilderbuch, mit extrem reicher Auswahl an klassischen cicheti und guten Weinen, bevölkert in gleichem Maße von jungen Einheimischen wie Touristen. | Fr bis Mi 10-15 und (außer So) 17.30-23 Uhr | Calle della Bissa 5482 | Tel. 0415209775 | Anleger: Rialto

Al Buso

In dieser Bar können sich Nachtschwärmer noch mit einem Imbiss und einem Gläschen stärken. | Do-Di 19-1 (z.T. auch 12-14) Uhr | Calle de la Pegola 2281 | Anleger: Arsenale

Do Mori

Über 500 Jahre hat dieses unweit des Fischmarkts am Rialto gelegene bacaro schon auf dem Buckel und ist damit Venedigs ältestes. Von der Decke hängen unzählige Töpfe und Kupferkessel, in der Bar warten mehr als 100 exzellente Weine. Dazu gibts vielerlei tramezzini und andere Snacks. | Mo-Sa 8.30-20.30 Uhr | Calle dei Do Mori 429 | Anleger: Rialto

Al' Marca

Stärkung im Freien stehend auf einem stillen Platz nahe der Rialtobrücke: leckere und originelle Schnittchen, z.B. mit Pferdefleisch, Blumenkohl, Stock- oder Thunfisch belegt. Dazu gute Weine aus dem Hinterland. | Mo-Sa 8-15 und 18 bis 21.30 Uhr | Campo Bella Vienna 213 | Anleger: Rialto

Naranzaria

Edelkneipe im neuen Szeneviertel zwischen Fischmarkt und Rialtobrücke: pikante Häppchen und auch Hauptspeisen, von Carpaccio bis Couscous und Polenta bis Pasta, außerdem Sushi. Dazu prima Weine aus dem Friaul. Besonders schön: Bei schönem Wetter kann man hier bis nach Mitternacht direkt am Canal Grande sitzen. | Di-So 11-1 Uhr | Ex-Erbaria 130 | östlich des Campo C. Battisti | Tel. 0417241035 | Anleger: Rialto

Ai Promessi Sposi

Pikante Häppchen an der Bar und allerlei leckere Variationen vom Fisch. | Tgl. 9-23 Uhr | Calle dell'Oca 4367 | Anleger: Ca' d'Oro

Ruga Rialto

Schmackhaftes nach alter Tradition in heimeliger Atmosphäre, die mit Vorliebe von jungem, musisch veranlagtem Publikum genossen wird. | Tgl. 11-14.30 und 19-24 Uhr | Ruga Vecchia San Giovanni (alias Ruga Rialto) 692 | Tel. 0415211243 | Anleger: Rialto

Do Spade

In den gemütlichen, holzgetäfelten Räumlichkeiten verkehren tagsüber Arbeiter und abends Studenten. Gutes und preiswertes Speisenangebot, tadellose Weine aus dem Friaul und Venetien. | Di-So 11-15 und 18.30 bis 24 Uhr | Calle Do Spade 860 | Tel. 0415210574 | Anleger: Rialto

Vino Vino

Kleine Köstlichkeiten und gar nicht teuer - gut geeignet für einen Bissen gegen den kleinen Hunger oder für einen gemütlichen Plausch beim Gläschen - vorzüglichen - Wein. | Tgl. 11.30-24 Uhr | Calle delle Veste 2007 | Tel. 0415224121 | Anleger: Giglio

Alaska

Die mit Abstand originellste - und vermutlich kleinste - gelateria der Stadt. Carlo Pistacchi, ein sympathischer signore mit Faible für Jamaika und Reggae, fabriziert aus rein natürlichen Zutaten dutzenderlei exotische Eissorten, von Spargel und Ingwer bis Artischocke, Lakritz und Maulbeer. Ein Gedicht! | Tgl. 10-24, im Winter 11-23 Uhr, Dez./Jan. geschl. | Calle Larga dei Bari 1159 | Anleger: Ferrovia, Riva de Biasio

Aurora

In Ambiente und Preisen deutlich bescheidener als die berühmten Geschwister Florian und Quadri nebenan. Doch Lage und Panorama auf der Piazza sind durchaus ebenbürtig. Zudem spielt hier kein Kammerensemble, sodass man auch keinen „Musikzuschlag“ berappen muss. Spätabends geht mit DJs und Videokunst bis 2 Uhr die Post ab! | Di-So 8.30-2, Mo 8.30-18.30 Uhr | Piazza San Marco 48-50 | Anleger: San Marco, Vallaresso

Caffè del Doge

Koffein-aficionados finden hier, unweit der Rialtobrücke, ein wahres Paradies: Dutzende Sorten, alle frisch gemahlen, zum Verkosten. Dazu kompetente Bedienung und süße Leckerbissen. | Mo-Sa 7-19, So (außer Juli/Aug.) 7-13 Uhr | Calle dei Cinque 608 | Anleger: San Silvestro, Rialto

Florian

Das bald 300 Jahre alte Nobeletablissement zu loben hieße Eulen nach Athen tragen. Ein Cappuccino in seinen holz- und spiegelgetäfelten Räumen oder draußen auf dem Markusplatz, begleitet vom Salonorchester, zählt zum gehobenen Standardprogramm - trotz wirklich gesalzener Preise. Achtung: Im Freien wird Erwachsenen ein Musikzuschlag von 5,80 Euro berechnet (im Café Quadri gegenüber 4,80 Euro)! | Tgl. 10-24, im Winter bis 23 Uhr | Piazza San Marco 56 | Anleger: San Marco

Zansibar

Eine Art Strandbar auf einem besonders stimmungsvollen Platz des centro storico. Pizza, Brötchen, Hotdogs, Hamburger, gelati, Bier und jede Menge gute Stimmung. | Tgl. 8 bis 24 Uhr | Campo Santa Maria Formosa 5840 | Anleger: Rialto, San Zaccaria

All'Anfora

Netter Familienbetrieb, dessen reich belegte Riesenpizzen aus dünnem Teig gern auch Einheimische genießen. | Mi geschl. | Lista Vechia dei Bari 1223 | Tel. 0415240325 | Anleger: Riva de Biasio

Due Colonne

Für Eingeweihte die vielleicht beste Pizzeria der Stadt. Spezialität sind die venetischen sfiaceti mit Schinken und Pferdefleisch. | Mo-Sa 8-15 und tgl. 19-23 Uhr | Campo Sant'Agostin 2343 | Tel. 0415240685 | Anleger: San Silvestro, San Stae

Dai Tosi

Unmittelbar neben dem Biennalegelände gelegen, ist diese Pizzeria-Trattoria für Ausstellungsbesucher ein idealer Rastplatz zur schmackhaften Stärkung. | Mi geschl. | Secco Marina 738 | Tel. 0415237102 | Anleger: Giardini

Corte Sconta

In dem nicht ganz leicht zu findenden, schlicht möblierten Lokal gibts eine exzellente Auswahl an hervorragenden Fischen. Gewöhnungsbedürftig ist, dass die Chefin das Angebot des Tages in Ermangelung einer Speisekarte in rasendem Tempo auf Italienisch herunterrasselt. Unser Tipp: Vertrauen Sie blind auf die Künste des Koches, und ordern Sie ein opulentes Potpourri an Antipasti. Doch Vorsicht: Die Qualität hat ihren Preis! | So/Mo geschl. | Calle del Pestrin 3886 | Tel. 0415227024 | Anleger: Arsenale

Il Ridotto

Maximal 13 Personen haben zwischen den Ziegel- und Spiegelwänden dieses neuen, einer schlank-eleganten Optik verpflichteten Edelrestaurants Platz. Kein Wunder, dass Gianni Bonaccorsi frühzeitige Reservierung empfiehlt und pro Person 5 Euro fürs coperto berechnet. Dafür zelebriert er für seine Gäste kulinarische Hochämter der Extraklasse. Pasta, Reis und natürlich tolle Weine gibts täglich, Fleisch, Fisch und andere exquisite Zutaten je nach aktuellem Marktangebot. | Do-Mittag und Mi geschl. | Campo Santi Filippo e Giacomo 4509 | Tel. 0415208280 | Anleger: San Zaccaria

La Riviera

Am westlichen Ende der Zattere verwöhnt das Betreiberpaar Monica und Luca seine Gäste mit behaglicher Atmosphäre, vorzüglicher Küche und feinen Weinen. Besonders schön: das Mahl an einem Sonnentag unter freiem Himmel mit Blick über den breiten Kanal auf die Giudecca. | Mo und Mi geschl. | Fondamenta Zattere Ponte Lungo 1473 | Tel. 0415227621 | Anleger: San Basilio

Andri

Luca Menighetti serviert in seiner schicken Trattoria auf dem Lido mit Vorliebe lecker zubereitete Fische und sorgt mit seinen selbst gemalten, großformatigen Farbbildern zugleich für Augenschmaus. Speziell empfehlenswert sind das Fischrisotto sowie das reichhaltige Antipastipotpourri. | Mo/Di geschl. | Via Lepanto 21 | Tel. 0415265482 | Anleger: Lido

Antica Birraria La Corte

Das Lokal in einer ehemaligen Bierbrauerei am idyllischen Campo San Polo empfiehlt sich für ein schmackhaftes Mittag- oder Abendessen ohne Schnörkel. In den hohen, schmalen Räumen und im gedeckten Innenhof herrscht kühler Schick, am Herd gediegenes Handwerk. Spezialitäten: Grillhuhn, Pizza, Kalb- und Pferdefleisch. Den Aperitif nimmt man an den Tischen draußen auf dem Platz. | Tgl. | Campo San Polo 2168 | Tel. 0412750570 | Anleger: San Silvestro

All'Antica Mola

Schlichte, gemütliche Trattoria mit herzhafter, typisch venezianischer Kost (viel Fisch, Gemüse, ein kräftiger Hauswein). Ist das Wetter gut, sitzt man hinten im Gärtchen oder vor dem Haus am Kanal. Von morgens bis Mitternacht durchgehend warme Küche! | Tgl. | Fondamenta degli Ormesini 2800 | Tel. 041717492 | Anleger: Guglie

Fiaschetteria Toscana

Viele Orte gibt es nicht in dieser Stadt, an denen man so herrlich tafeln kann. Vom Risotto bis zur Zabaione, vom perfekt gebratenen Steak bis zum frittierten Fisch zeigt der Küchenchef seine Kunst. Das Ambiente ist gediegen, aber nicht protzig, das Preisniveau nicht niedrig, aber in Ordnung. | Mi-Mittag und Di geschl. | Salizzada San Giovanni Crisostomo 5719 | Tel. 0415285281 | Anleger: Rialto

La Rivista

Stilvolles Restaurant im Souterrain des Designhotels Ca' Pisani. Kreative, saisonal bestimmte Küche und ein exzellentes Weinsortiment, Drinks an der zugehörigen Bar. | Mo geschl. | Rio Terrà Foscarini 979 | Tel. 0412401425 | Anleger: Accademia, Zattere

Da Romano

Seit Generationen pflegen venezianische Gourmands wie Gourmets eigens hinüber nach Burano zu fahren, um in dieser weithin gerühmten Trattoria zu speisen. Der Schwerpunkt der famosen Küche liegt naturgemäß auf Fisch, den man hier besonders gut auf Holzkohlenfeuer zubereitet. | Sommer So-Abend und Di, Winter abends geschl. | Piazza Galuppi 221 | Tel. 041730030 | Anleger: Burano

Vini da Gigio

Exzellente Küche, die sich konsequent am Angebot der Saison orientiert. Dazu ein gepflegtes, angenehm schlichtes Ambiente und ein immer noch recht vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Das schätzen auch die Stammgäste aus der Nachbarschaft - reservieren! | Mo/Di geschl. | Fondamenta San Felice 3628 a | Tel. 0415285140 | Anleger: Ca' d'Oro

Bandierette

Bodenständig und gut - was so simpel klingt, ist gerade in Venedig schon fast zur Rarität geworden. Mittags kehren vorwiegend Arbeiter aus der Gegend ein, um aus den zwei, drei primi und secondi des Tages zu wählen. Abends schmaust man dann etwas üppiger - mit Vorliebe Fisch. Kein Wunder, dass man ohne Reservierung nur selten freie Tische findet. | Mo-Abend und Di geschl. | Barbaria de le Tole 6671 | Tel. 0415220619 | Anleger: Ospedale

Al Brindisi

Fisch, Fisch und nochmals Fisch. In diesem keine drei Gehminuten vom Bahnhof entfernten Restaurant hat man sich ganz der Zubereitung von fangfrischem Getier aus der Adria und Lagune verschrieben. Gekocht wird vom späten Vormittag durchgehend bis zum späten Abend, serviert zur warmen Jahreszeit mit Vorliebe draußen auf dem Campo mit Blick auf den prächtigen Palazzo Labia. | Tgl. | Campo San Geremia 307 | Tel. 041716968 | Anleger: Guglie, Ferrovia

Le Campane

Solide, familienbetriebene Trattoria in Bahnhofsnähe mit großem Garten und kulinarischem Schwergewicht auf Fisch. | Tgl. | Rio Terà San Leonardo 1401 | Tel. 041718345 | Anleger: Guglie

Ai Carmini

Gleich um die Ecke von Campo Santa Margherita und Scuola dei Carmini lädt diese familiäre Osteria zum herzhaften Mahl. So unprätentiös die Ausstattung, so lukullisch, was in den Glasvitrinen zum Verzehr lockt. Ein Highlight auf der Speisekarte: die „Dogenplatte“, eine Riesenportion gegrillter und gedünsteter Fische mit Gemüsen. Äußerst preiswert! | So geschl. | Calle della Scoazzera 2894 | Tel. 0415231115 | Anleger: Ca' Rezzonico, San Basilio

Gam-Gam

Koschere Küche nach jüdisch-italienischer Tradition: Tahina, Falafel, gefillte Fisch und andere orientalisch angehauchte Rezepte, dazu exzellente israelische Weine. | Fr-Abend und Sa geschl. | Sotoportego del Gheto vecchio 1122 | Tel. 041715284 | Anleger: Guglie

Giorgione

Beliebter Treffpunkt für Einheimische, die Signora Ivanas Fischgerichte rühmen und abends den von Signore Lucio Bisutto gesungenen Volksliedern zu lauschen lieben. | Mi geschl. | Via Garibaldi 1533 | Tel. 0415228727 | Anleger: Giardini, Arsenale

Al Guibagiò

Wer auf ein vaporetto zu den Inseln wartet oder einem solchen entsteigt, kann sich hier an allerlei Kleinigkeiten, vom Brötchen bis zur Pizzaschnitte, gütlich tun. | Tgl. | Fondamente Nove 5039 | Tel. 0415236084 | Anleger: Fondamente Nove

Parco delle Rose

Auf halbem Weg zum Sandstrand, an der zentralen Querachse des Lido, ein Gartenlokal mit tadellosen und sehr preiswerten Pizzen, Pasta und manchem mehr. Vegetarisches Menü, rasche Bedienung. Im Frühsommer verströmt eine gigantische Glyzinie ihren betörenden Duft. | Mi und Nov. bis Ostern geschl. | Gran Viale Santa Maria Elisabetta | Ecke Via Zara | Tel. 0415260313 | Anleger: Lido

San Tomà

Eine klassische Trattoria und Pizzeria mit mehr als 200 Plätzen, davon 100 unter freiem Himmel auf dem Campo und im Innenhof. Die Küche fabriziert allerlei für die Lagunenstadt ziemlich Ungewohntes - Beefsteak tatare zum Beispiel oder Paella. Empfehlenswert zur Einkehr nach einem Konzert in der Frari-Kirche oder nach dem Besuch der Schulen von San Rocco bzw. San Giovanni Evangelista. | Di geschl. | Campo San Tomà 2864 | Tel. 0415238819 | Anleger: San Tomà

Alle Vignole

Ein wunderschöner Ausflug mit der vaporetto-Linie 13 führt auf die Insel Vignole. Dort lässt es sich, nach einem kurzen Spaziergang durch Gemüsefelder, von Mai bis September mitten im Grünen wunderbar speisen. Selbstbedienung, große Auswahl, herzhafte Küche. | Mo und Okt. bis April geschl. | Isola delle Vignole | Tel. 0415289707 | Anleger: Vignole

Da Fiore

Mara und Maurizio Martin haben aus dieser einst schlichten Kneipe ein Edelrestaurant gemacht. Gerühmt werden die Fischgerichte, aber auch die Risotti, die Desserts und die ebenso vielfältigen wie raren Käse. | Ab 50 Euro | So/Mo geschl. | Calle del Scaleter 2202 | Tel. 041721308 | Anleger: San Stae, San Silvestro

Da Ivo

Das eher rustikale Ambiente täuscht: Das Restaurant wird gerühmt für seine exquisite toskanisch-venetische Küche. Spezialität: Fisch und Fleisch vom Holzkohlengrill. Im Keller lagern Aberhunderte Edeltropfen. | Ab 70 Euro | So geschl. | Ramo dei Fuseri 1809 | Tel. 0415285004 | Anleger: Rialto, Vallaresso

Harry's Bar

Wer legendäre Orte liebt, muss hier im ersten Stock sein Carpaccio verkosten, die vom Hausherrn Giuseppe Cipriani vor Jahrzehnten kreierte Vorspeise aus hauchdünnen Scheiben rohen Rindfleischs. Ernest Hemingway, Humphrey Bogart, Truman Capote, Maria Callas: In dem kostbaren, ledergebundenen Gästebuch sind sie alle, alle verewigt. Wem, was kein Wunder wäre, die Preise allzu exorbitant erscheinen, der kann sich auch mit einem Bellini, Ciprianis berühmtem Pfirsichprosecco, unten an der Bar begnügen und das Flair genießen. | Ab 65 Euro | Tgl. | Calle Vallaresso 1323 | Tel. 0415285777 | Anleger: Vallaresso

Quadri

Das berühmte Café an der Piazza San Marco besitzt im ersten Stock auch ein hochelegantes Restaurant. Der Blick auf den Markusplatz ist phänomenal, die Küche venezianisch oder international und von allerhöchstem Niveau. Das palastartige Ambiente versetzt Sie direkt zurück ins 19. Jh. | Ab 50 Euro | Tgl., Nov. bis März Mo geschl. | Piazza San Marco 120 | Tel. 0415289299 | Anleger: San Marco