Reisetipps USA Ost

Insider Tipps USA Ost MARCO POLO Insider Ole Helmhausen im Interview

Ole Helmhausen bereist ganz Nordamerika, um für bekannte Reisemagazine und Zeitungen seine Reportagen zu schreiben.

Sie leben an der Grenze zur USA?

Ja, ich wohne seit 1993 im kanadischen Montréal. Quasi genau nördlich von dem Gebiet, das dieser Band als USA Ost definiert. Da strebt man fast automatisch nach Süden, nördlich von hier leben ja nur noch Elche! Aber mal Spaß beiseite: Wer die USA wirklich kennenlernen will, tut dies am besten im Osten. Hier begegnet einem Amerika in allen Facetten, vom europäisch wirkenden und doch ur-amerikanischen Neuengland bis hin zum bedingungslos kapitalistischen Florida.

Was beeindruckt Sie hier im Osten Amerikas am meisten?

Die unglaubliche Vielfalt des Landes. In Maine leben die letzten Shaker noch immer das einfache Leben auf dem Lande, während in Florida auch der letzte Quadratmeter Bauland zubetoniert wird. In New York und Chicago stehen die höchsten Häuser der Welt, doch genau zwischen diesen Metropolen, in Pennsylvania, gibt es noch immer Amisch-Höfe ohne Strom. Und während gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften In den Neuenglandstaaten legal sind, würden sich schwule Paare in den Südstaaten niemals trauen, öffentlich auch nur Händchen zu halten.

Was mögen Sie am Osten der USA nicht so?

Dass selbst er noch riesengroß ist. Man könnte ihn ein Leben lang bereisen und hätte noch immer nicht alles gesehen. Dabei machen es die Amerikaner einem noch leicht, ihr Land zu durchstreifen. Die Straßen sind fantastisch, ihre Autos rollende Wohnzimmer.

Kommen Sie viel herum?

Das kann man wohl sagen! Ich bin freier Journalist und schreibe vor allem über Tourismus und Umwelt, Kultur und die Great Outdoors. Zu meinen Auftraggebern in Deutschland gehören alle großen Tages- und Wochenzeitungen, dazu die meisten der namhaften Illustrierten und Reisemagazine. Da bin ich zwangsläufig ständig zwischen den Großen Seen und Florida unterwegs. Und natürlich machen meine Frau und ich an den schönsten Plätzen der USA auch hin und wieder Urlaub.

Verraten Sie uns, Wo?

Ich habe ein Faible für Orte am Ende der Straße. Die haben immer etwas Besonderes, Magisches. In Neuengland ist das Provincetown auf Cape Cod. Einfach toll, die Atmosphäre dort. Und wenn ich in Florida bin, mache ich immer einen Abstecher nach Key West.