Reisetipps Rom

Unterhaltung Rom Trastevere, Testaccio und die Kneipenszene

Das eigentliche Nachtleben der jungen Römer spielt sich auf der Straße ab

Salsa im Kirchenstaat, „Dolci Notti“ (süße Nächte), heißer Strip und freches Kabarett? Natürlich gibt es auch in der Ewigen Stadt ein paar schicke und teure Nachtschuppen, aber das eigentliche römische Nachtleben findet auf der Straße statt - zumindest von April bis November.

Da flanieren die jungen Römer bis 1 oder 2 Uhr nachts durch das historische Zentrum oder Trastevere, vorbei an den märchenhaft angestrahlten antiken Monumenten, Eis schleckend, sich an den sprudelnden Brunnen erfrischend und rechts und links die Freunde grüßend - fast immer in großen Gruppen, denn Römer sind nicht gern allein.

Es gibt jedoch - neben Zentrum und Trastevere - ein Viertel, das noch immer den Charme des alten Rom bewahrt und trotzdem ein Szenetreff ist: der Monte Testaccio, der alte „Bauch von Rom“. Alt ist der 40m hohe Schutt- und Scherbenhügel wahrhaftig, hier wurden vor über 2000 Jahren die Amphoren entsorgt. An Stelle des früheren römischen Schlachthofs steht heute ein Kulturzentrum. Wenige alte Kneipen sind geblieben, dafür haben sich hier viele neue Nachtcafés, Diskos und Theater angesiedelt. Hier schwoft, trinkt und flirtet die Szene bis 2 Uhr nachts. Danach geht der Autokorso rund um den Testaccio erst richtig los. Während die meisten anderen Diskos entweder um die Via Vittorio Veneto, in Trastevere oder in den Außenbezirken liegen, finden sich viele Bars, Cafés und Weinstuben im historischen Zentrum.

Über Kino, Theater und Events informieren Sie sich aktuell in der Donnerstagsbeilage Trova Roma der Tageszeitung La Repubblica und im Wochenführer Roma c'è. Infos finden Sie auch unter www.comune.roma.it und www.abcroma.com.

Römisches Nachtleben

Die meisten Nachtbars verlangen Eintritt in Form eines Mitgliedsausweises tessera für ca. 10 Euro. Nur manchmal ist der erste Drink darin enthalten.

Bar del Fico

Echt coole römische Bar - kleiden Sie sich nur nicht zu edel, sondern lieber im gammeligen Britpoplook. | Mo-Sa 10.30-2, So 16-2 Uhr | Piaz za del Fico 26 | Bus 64, 116

Bevitoria Navona

Die Weinstube ist so winzig, dass man sie kaum findet, aber drinnen kann es so gemütlich sein, dass kaum einer gehen möchte. | Mo-Sa 18-24 Uhr | Piazza Navona 72 | Bus 70, 81, 116

La Cabala

John Wayne hat hier schon Whisky um die Wette getrunken, Aristoteles Onassis sah Maria Callas tief in die Augen. Nach einer Runderneuerung ist der legendäre Nachtclub von einst wieder Treffpunkt der VIPs. | Mi-Sa 23-3 Uhr | Via dei Soldati 25c | Tel. 0668301192 | Bus 70, 116, 492

Caffè Latino

Es swingt in den Grotten des Testaccio. | Di-So ab 22 Uhr | Eintritt 13 Euro plus Clubausweis (tessera) | Via di Monte Testaccio 96 | Tel. 065728556 | Bus 95, 170, 781

Caffè della Pace

Die Schickimickis drängen drinnen und draußen. | Mo-Sa | Via della Pace 3-7 | Bus 62, 64

Cavour 313

Eine echt italienische Weinstube mit schicken Leuten, guten Snacks und frischen Salaten. | Tgl. 12.30-14.30 und 20-0.30 Uhr, So nur abends | Via Cavour 313 | Metro B Via Cavour

Cul de Sac

Beliebter Jugendtreff. Außer Pasta gibt es eigentlich alles zu essen. Immer im Angebot: Wein und guter Käse. | Tgl. 12-15 und 19.30-24 Uhr | Piazza Pasquino 73 | Bus 62, 64

Four XXXX Pub

Jazz, Rock 'n' Roll und Blues live und dazu Pizza, Tacos und andere mexikanische Gerichte gibt es in diesem Club im Testaccioviertel. | Tgl. 18-2, Mo-Fr auch 12.30-15.30 Uhr | Via Galvani 29 | Tel. 065757296 | Metro B Piramide | Bus 673

Freni e Frizioni

Noch vor kurzem war es eine kleine Klitsche, wo ein KFZ-Mechaniker die freni e frizioni (Bremsen und Kupplung) ihres Fiat Panda oder Topolino (Fiat 500) repariert hätte, heute ist es eine beliebte Bar in Trastevere. | Via del Politeama 4-6 | Tgl. 11-2 Uhr | Bus 23, 280, H | Tram 8

Jonathan's Angels

Die Wände dieser Kultbar wurden opulent von Besitzer Jonathan freskiert - auch das Klo! | Di-So 16-2 Uhr | Via della Fossa 16 | Bus 62, 64

Picasso Café

Treffpunkt für Künstler und solche, die es werden wollen, für Literaturlesungen und spontane musikalische Einlagen. | Mo-Sa 21-2 Uhr | Via di Monte Testaccio 63 | Tel. 065742975 | Bus 95, 170, 781

Il Piccolo

Beliebte Weinstube mit breitem Angebot. Probieren Sie den Prosecco „Rustico“. | Tgl. 11.30-2 Uhr | Via del Governo Vecchio 74 | Bus 62, 64

Rive Gauche 2

Ein Mix aus Café, Kneipe und Disko, gelegen mitten im Studentenviertel San Lorenzo. Happyhour bis 21 Uhr. | Tgl. 18-2 Uhr | Via dei Sabelli 43 | Tel. 064456722 | Tram 3

Supperclub Bar Rouge

Wo sich vor 2000 Jahren die alten Römer in den Agrippathermen vergnügten, treffen sich die jungen Römer heute zum Aperitif. Nach 1Uhr Disko. Kreative italienische Küche (nur nach Vorbestellung | Tel. 0668807207). | Mo-Sa 21.30-3 Uhr | Via de Nari 14/15 (nahe Pantheon)

Tartarughino

Vornehme Pianobar. Cocktails trinken im weißen Anzug oder im kleinen Schwarzen in klassischer Atmosphäre. | Mo-Sa 20-3 Uhr | Via della Scrofa 1 | Bus 116

Alibi

Älteste Gaydisko Roms, alles in Rot und Schwarz. Mit riesiger Tanzfläche und Dachterrasse. Frauen sind nicht gern gesehen. | Mi-So | Via di Monte Testaccio 44 | Tel. 065743448 | Bus 95, 170, 781

Black Out

Der Name ist Programm: Black ist das Outfit der Teenies, black ist die Musik. Daneben gibt's Punk, Rock, Grunge, House. | Di-Sa 22.30-3.30 Uhr | Via Saturnia 18 | Tel. 0670496791 | Metro A Re di Roma

Gilda

Edeldisko auch für Angegraute, Treffpunkt römischer Promis. | Di-So 23-4 Uhr | Eintritt 20 Euro mit Getränkebon | Via Mario de' Fiori 97 | Tel. 066784838 | Metro A Spagna

Micca Club

Im schalldichten Ziegelgemäuer hinterm Bahnhof Termini legen gute DJs auf, hier trifft man Mojo-, Pop- und Rock-Jungstars. Happy Hour oft | ab 18 Uhr, je nach Programm. | Mi-So ab 22 Uhr | Via Pietro Micca 7a/Ecke Via Giolitti 7a | Tel. 0687440079 | www.miccaclub.it | Metro A Vittorio Emanuele

Radio Londra

Die schrille Bar ist absoluter Szenetreff, benannt nach dem Widerstandssender der Alliierten im Zweiten Weltkrieg. Ambiente ist ein improvisierter Luftschutzkeller, in dem überall Sandsäcke herumliegen. Barmann und Barfrau tragen natürlich Schutzhelm. | Mi-Mo 23.30-4 Uhr | Eintritt 15 Euro | Via di Monte Testaccio 67 | Tel. 065750044 | Bus 95, 170, 781

Saponeria

Die Saponeria (auf Deutsch: Seifenfabrik) schlägt Luftblasen für alle House- und Blackmusic-Freaks, denn hier mischen die angesagten Bands Italiens und die heißesten DJs den Laden auf. | Do-So | Eintritt ab 10 Euro | Via degli Argonauti 20/Via Ostiense | Tel. 065746999 | Metro B Garbatella

Caruso Caffè

Fiesta, Livebands, heißer Platz für Salsa, Merengue, Tango oder auch kubanischen Son. Donnerstags spielt meist live die Band Chirimia. | Di-So 22.30-3 Uhr | Eintritt 5 Euro | Via del Monte Testaccio 36 | Tel. 065745019 | Bus 95, 170, 781

Casa del Jazz

Früher residierte hier ein Mafiaboss. Jetzt gibt's in der konfiszierten Villa samt Garten Jazz. | Viale di Porta Ardeatina 55 | Tel. 06704731, mobil tagsüber Tel. 199109783 | www.casajazz.it | Bus 714 | Metro B Piramide

Jazz-La Palma

Undergroundlokal nahe der Via Tiburtina, wo Bands aus der Karibik und Südamerika spielen, im Juni und Juli renommiertes Jazzfestival. | Mo-Sa ab 23 Uhr | Via Giuseppe Mirri 35 | Tel. 0643599029 | www.lapalmaclub.it | Bus 71

Azzurro Scipioni

Beliebtes Programmkino mit Filmwochen der Avantgarde und internationalen Retrospektiven von Robert Altman über Akiva Kurosawa bis Luchino Visconti. Teilweise mit Untertiteln. | Via degli Scipioni 84 | Tel. 0639737161 | Metro A Lepanto

Intrastevere

Beliebtes Programmkino in einem Gässchen Nähe Piazza Trilussa in Trastevere. Häufig Filme in englischer Originalversion. | Vicolo Moroni 3a | Tel. 065884230 | Tram 8

Nuovo Sacher

Die Produktionsfirma des Kultregisseurs Nanni Moretti heißt Sacher, sein eigenes Kino Nuovo Sacher, womit er sich zu seiner Schwäche für Sachertorte bekennt. Im Sommer Kino im Freien, oft kommen auch Regisseure und Schauspieler zur Diskussion. | Largo Ascianghi 1 | Tram 3, 8

Roms Kulturszene

Endlich kann die Kulturstadt am Tiber, was klassische Musik, Theater und Oper betrifft, mit anderen Metropolen wieder mithalten. Nach acht Jahren Bau und Buddelei - verzögert nicht nur durch archäologische Funde, sondern auch durch die üblichen Skandale - hat die Stadt endlich ein Konzertgebäude, das den Namen verdient, das Auditorium Parco della Musica.

Nach wie vor kann man aber gute Orchester und Chöre in den Kirchen hören, vor allem im Winterhalbjahr. Manchmal wird das Pantheon von gregorianischen Gesängen erfüllt. In den Barockkirchen San Ignazio, Santa Maria del Popolo oder Santa Maria in Aracoeli gibt es Orgelkonzerte und Oratorien, stimmungsvoll und dabei zum Nulltarif. Opern- und Konzertinfo: www.musicaroma.it

Auditorium Parco della Musica

Konzertzentrum der Superlative. Beim Bau der dreiflügeligen Musikhalle war Stararchitekt Renzo Piano auf Fundamente einer römischen Villa gestoßen, die nun geschickt in den Komplex einbezogen sind. Das Auditorium besteht aus drei Sälen mit 2800, 1200 und 700 Sitzen, die durch Foyers verbunden sind und in ein Amphitheater unter freiem Himmel münden. Die asymmetrischen Kuppelformen beflügelt immer wieder die Phantasien der Besucher. Auf jeden Fall sind die Römer wie verzaubert von ihren neuen Klangkörpern, egal ob ein Klassikstar wie Pianist Maurizio Pollini brilliert oder Keith Jarrett improvisiert. Mit Cafeteria und großem Musik- und Buchladen. | Besichtigung Mo-Fr 11, 14 und 18, Sa/So stündlich 10.30-17.30 Uhr, Vorverkauf Do-Di 11-18 Uhr | Eintritt 10 Euro | Kartenvorbestellung Tel. 0648078400 (aus dem Ausland), Tel. 800907080 (in Italien) | www.auditoriumroma.com | www.santacecilia.it | Viale Pietro de Coubertin 15 | Nähe Stadio Flaminio | Tram 2, 19 | Bus 53, 217, M

Teatro Marcello

Kammerkonzerte, Concerti del Tempietto, finden nach Sonnenuntergang hier im ehemaligen antiken Amphitheater statt. | Kartenreservierung Tel. 064814800 | Via del Teatro di Marcello 44 | Bus 30, 63, 170

Teatro dell'Opera

Es ist nicht die Mailänder Scala, aber dennoch kam 1990 die sonst eher der Mittelmäßigkeit verpflichtete Oper durch eine einzige Freilichtaufführung mit José Carreras, Plácido Domingo und Luciano Pavarotti in den Terme di Caracalla zu Weltruhm. Nach zehnjähriger Schließung sind die imposanten Caracallathermen wieder geöffnet, sodass im Sommer die Aufführungen teils dort stattfinden. | Kasse Di-Sa 9-20 Uhr | Piazza Beniamino Gigli 1 | Tel. 0648160255, Tel. 06481601 | www.helloticket.it | Metro A Repubblica

Teatro Argentina

Im klassizistischen Schauspielhaus am Largo Torre Argentina gastieren die besten italienischen Ensemble, in der Avantgarde-Filiale Teatro India, einer alten Fabrikhalle am Tiberufer (Nähe Stazione Trastevere) die jungen Regisseure. | Kasse tgl. 10-14 und 15-19 Uhr | Largo di Torre Argentina 5 | Lungotevere dei Papareschi | Tel. 06684000345 | www.teatrodiroma.net | Bus 62, 64; Teatro India | Tram 8 | Bus 170, H, 780 (Piazza Radio)