Reisetipps Köln

Essen & Trinken Köln Sauerbraten und Sushi

In Köln bewirtet man Sie mit der Küche aller Herren Länder

Deftige rheinische Hausfrauenküche serviert man Ihnen in den typisch kölschen Brauhäusern.

Wann der berühmte Halve Hahn erfunden wurde, ist auf den Tag genau überliefert. Ein gewisser Wilhelm Vierkötter hatte sich am 18. April 1874 im Brauhaus Lölgen (existiert heute nicht mehr) mit seinen Gästen einen Scherz erlaubt. Er hatte ihnen zum Essen halbe Hähnchen versprochen, ließ dann aber Käse auftischen.

Im Brauhaus kellnert ein Köbes, das ist der kölsche Name für Jakob. Ursprünglich waren das Brauburschen, die abends im Ausschank aushalfen. Berüchtigt sind die Köbesse für ihren brachialen Humor. Wenn Sie Mineralwasser bestellen, fragt der Köbes: "Soll ich auch Handtuch und Seife mitbringen?" Zu den Köbes-Ritualen gehört es, dass er Ihnen einfach ein Glas Kölsch hinstellt, auch wenn Sie noch gar nichts bestellt haben. Manchmal serviert er Ihnen auch gleich zwei Kölsch: "Dann biste wat beschäftigt un ich muss nit dauernd hin- und herlaufen."

Flönz

Kölner Blutwurst mit groben Speckstückchen

Halve Hahn

ein Röggelchen (Roggenbrötchen) mit mittelaltem Holländer Käse, dazu Senf

Himmel un Ääd

die Äpfel (Himmel) und die Kartoffeln (Erde) gaben diesem Gericht den Namen. Kartoffeln und Äpfel werden zusammen gekocht und zu Mus gestampft. Dazu wird gebratene Blutwurst serviert

Kölsch

obergäriges helles Bier mit etwa 4,8 Prozent Alkohol, das nur in Köln gebraut werden darf und nur in zylindrischen Glasstangen ausgeschenkt wird

Kölsche Kaviar

Blutwurst mit Zwiebeln, dazu Schwarzbrot oder Röggelchen

Krüstchen

kleine Imbissportion in einem Schälchen, ursprünglich zweites Frühstück in den Brauhäusern. Ein Krüstchen Gulasch ist eine kleine Schale mit Gulasch und einem kleinen Röggelchen

Muuze und Muuzemandeln

Schmalzgebäck in der Karnevalszeit

Rheinischer Heringsstipp

meist im Steinguttöpfchen serviert, dazu reicht man Salz- oder Pellkartoffeln. Die Heringe werden mit Zwiebeln, Äpfeln, Gewürzgurken und Senfkörnern in einer Essig-Sahne-Tunke eingelegt

Rheinische Muscheln

man kocht sie in einem Sud aus Wasser, Zwiebeln, Möhren, Porree, Lorbeerblättern und einem Schuss Weißwein. Manche Köche fügen auch Sellerie und Petersilie hinzu

Rheinischer Sauerbraten

meistens vom Rind, aber der wahre Kenner meint, es müsse Pferdefleisch sein! Der Schmorbraten muss mindestens 3 bis 4 Tage in einer Beize aus Essig, Wasser, Zwiebeln, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern und Suppengrün liegen. Die Sauce wird mit Rosinen verfeinert. Klassische Beilagen sind Apfelmus und Kartoffeln bzw. Klöße

Rievkooche (Reibekuchen)

geriebene Kartoffeln vermischt man mit Milch, Eiern, Mehl und Salz, brät sie dann in reichlich Öl

Schavu

Wirsingkohl

Bootshaus Alte Liebe

Ganze Generationen von jungen Pärchen haben hier schon bei sanftem Wellengang wunderschöne romantische Stunden verbracht. | Tgl. bis 22, So bis 21 Uhr | Rodenkirchener Leinpfad | Tel. 392361 | U 16: Rodenkirchen | €

Hafenterrasse

Direkt am Malakoffturm und der Drehbrücke vor dem Schokoladenmuseum gelegen. Getränke werden serviert, Imbisse holt man sich selbst an der Bude ab, die man aus dem "Tatort" kennt. | April-Okt. tgl. 11-23 Uhr | Rheinauhafen 1 a | Tel. 2720262 | U 3, 4: Severinstraße | €

Wippenbekk Rodenkirchen

Die Terrasse bietet einen wunderbaren Rheinblick. Serviert wird leichte, moderne mediterrane Küche. Radler und Jogger versorgen sich unten an der Bierbud. | Karlstr. 7-9 | Tel. 9353150 | www.wippenbekk.de | U 16: Rodenkirchen | €€

Rathenauplatz

Schattige Bäume, zivile Preise und viele junge Leute aus dem Univiertel. | Rathenauplatz | Tel. 8017349 | Bahnen und Busse: Zülpicher Platz | €

Stadtgarten

Riesige Terrasse für Bier und Cocktails, am Wochenende immer voll. Szeniges Publikum von 20 bis 40. | Venloer Str. 40 | Tel. 95299421 | www.stadtgarten.de | U 3, 4, 5: Hans-Böckler-Platz | €

Volksgarten

Nachmittags haben Sie gute Chancen auf einen freien Platz und genießen den Blick auf Wasserfontäne und Kahnweiher. Abends immer überlaufen. | Volksgartenstr. 27 | Tel. 382626 | U 10, 12: Eifelplatz | €

Bieresel

Zwei Dutzend verschiedene Muschelgerichte haben Sie im Winter zur Auswahl. Sonst bewirtet man Sie mit deftig-bürgerlicher Küche. | Breite Str. 114 | Tel. 2576090 | Bahnen und Busse: Neumarkt | €

Brauhaus Sion

Die Bratwurst gibt's hier meterweise. Sollten Sie den Köbes zur Eile mahnen, wird er entgegnen: "Wir sind ein Brauhaus und kein Treibhaus". | Unter Taschenmacher 5-7 | Tel. 2578540 | www.brauhaus-sion.de | Bahnen und Busse: Dom/Hbf. | €

Früh am Dom/Hofbräustuben

Mit seiner großen Terrasse und den 900 Plätze in den verschiedenen Sälen im Inneren findet sich hier eines der größten Brauhäuser Kölns. Oben in den Hofbräustuben geht es weniger rustikal zu. Dort serviert man Ihnen gehobene Bürgerküche (z.B. Perlhuhnbrust). Probieren Sie die Verdauungsschnäpse "Deck un Dönn" oder "Stippeföttche". | Am Hof 12-14 | Tel. 2613211 | Bahnen und Busse: Dom/Hbf. | €

Früh em Veedel

Hier herrscht wirklich noch kölsche Veedelsatmosphäre. Zu essen gibt's die Klassiker der rheinischen Küche. | So geschl. | Chlodwigplatz 28 | Tel. 314470 | Busse 132, 133, U 6, 15, 16: Chlodwigplatz | €

Haus Töller

100-jähriges, uriges Ambiente. Hier serviert man Ihnen die besten "Hämchen" der Stadt - zart gepökelte und gekochte Schweinshaxen. Auch gut: Sauerbraten vom Pferd. | So geschl., Mo-Sa ab 17 Uhr | Weyerstr. 96 | Tel. 2589316 | www.haus-toeller.de | Bahnen u. Busse: Barbarossaplatz | €

Malzmühle

Seit dem Besuch des früheren US-Präsidenten heißt der Sauerbraten hier Clinton-Teller. Überliefert ist die Frage des Köbes nach dem Getränkewunsch: "Two beer or not two beer?" | Heumarkt 6 | Tel. 210117 | www.muehlenkoelsch.de | Bahnen und Busse: Heumarkt | €

Päffgen

Stammgäste erörtern hier beim Kölsch das Weltgeschehen. Schöner Biergarten. Für den großen Hunger: Grillhaxe bestellen! | Friesenstr. 64-66 | Tel. 135461 | www.paeffgen-koelsch.de | Bahnen und Busse: Friesenplatz | €

Peters Brauhaus

Die Adresse war früher ein Gourmetlokal, aus dieser Zeit stammt noch die Jugendstildecke. Auch die Köbesse treten weniger brachial auf. Für kalorienbewusste Genießer: der Salatteller "Tünnes und Schäl". | Mühlengasse 1 | Tel. 2573950 | www.peters-brauhaus.de | Bahnen und Busse: Dom/Hbf. | €

Puszta-Hütte

Hier gibt's nur Gulasch, und zwar das beste der Stadt. Greifen Sie zu: Der Nachschlag an Sauce ist kostenlos. | Sa-Abend und So geschl. | Fleischmengergasse 57 | Tel. 239471 | www.pusztahuette.de | Bahnen und Busse: Neumarkt | €

Schreckenskammer

Kleinstes und ältestes Brauhaus (seit 560 Jahren). Den Boden bestreut man wie früher mit Sägespänen. Auch das blaugerippte Wams der Köbesse ist authentisch. | So geschl. | Ursulagartenstr. 11 | Tel. 132581 | Bahnen und Busse: Dom/Hbf. oder Hansaring | €

Café Fromme

Im Untergeschoss originale römische Mauerreste. | Breite Str. 122 | Tel. 2576157 | Bahnen und Busse: Neumarkt | €

Café Reichard

Von der Terrasse haben Sie den besten Blick auf den Dom. Die Konditorwaren sind Spitzenklasse, aber das alles hat seinen Preis. | Unter Fettenhennen 11 | Tel. 2578542 | Bahnen und Busse: Dom/Hbf. | €

Hardrock Café

Amerikanisches Coffeehouse mit Devotionalien wie einem Hemd von Elvis Presley und Bustier von Madonna. | Gürzenichstr. 8 | Tel. 2726880 | Bahnen und Busse: Heumarkt | €

Sahara Imbiss

Vorspeisen und Sandwiches, Couscous, Falafel, Aufläufe und Gerichte aus dem marokkanischen Tontopf Tagine. Schnell, preiswert, nett. | Lütticher Str. 7 | Tel. 2574695 | Bahnen und Busse: Rudolfplatz | €

Speisemeister

Gute Hausmannskost und Exotisches zu Frittenbudenpreisen. | Subbelrather Str. 295 | Tel. 2507762 | U5: Subbelrather Straße/Gürtel | €

Suppenbar

Spezialität des Hauses ist hier die Afrikanische Linsensuppe. Frische Gemüsesuppen variieren je nach Jahreszeit. | Sa, So geschl. | Komödienstr. 99 | Tel. 9139964 | U 5: Appellhofplatz/Zeughaus | €

Sushi Nara

Das kleine Stehlokal kann zwar nur mit ein paar Hockern aufwarten, dafür ist die Auswahl an Tee und Sushi umso größer. In der Friesenstraße 57-59 gibt es eine Dependance mit einem Fließband-Karussell. | 12-15 u. 17.30-23.30 Uhr | Friesenstr. 70 | Tel. 120170 | Bahnen und Busse: Friesenplatz | €

Bellevue im Maritim

Die verglaste Dachrotunde bietet einen wunderbaren Panoramablick auf den Rhein und die Altstadt. Dazu unterhält man Sie mit dezenter Pianomusik. Die exzellent-feine Küche steht in schönster französischer Tradition. Die Atmosphäre ist kultiviert, dabei aber alles andere als steif. | Im Hotel Maritim | Heumarkt 20 | Tel. 2027875 | Bahnen und Busse: Heumarkt

Daitokai

Hier sitzen Sie an großen Grillplatten und bekommen das Essen direkt vor den eigenen Augen zubereitet. Die Köche bieten mit dem Tranchiermesser zirkusreife Showeinlagen. Menüs zwischen 40 und 66 Euro. | Mo und Di-Mittag geschl. | Kattenbug 2 | Tel. 120048 | www.daitokai.de | Bahnen und Busse: Appellhofplatz

Graugans im Hyatt Regency

"East meets West" lautet die Küchenphilosophie: Crossover-Kreationen aus der asiatischen und der europäischen Küche, z.B. Tandoori vom Kalbsmedaillon. | So, Mo geschl., Di-Sa ab 18.30 Uhr | Kennedy-Ufer 2 a | Tel. 82811771 | Bahnen und Busse: Deutzer Bahnhof

Le Merou im Dom-Hotel

Internationale Hotelgäste und Kölns Bürgertum laben sich in eleganter Architektur an First-Class-Küche. | Tgl. 12.30-23 Uhr | Domkloster 2 a | Tel. 20240 | Bahnen und Busse: Dom/Hbf.

Bosporus

Gehobene Küche, die orientalische Ursprünge mit westlich-mediterranem Einfluss verbindet. Zu empfehlen: "Sultan Sac", zarte Lammfleischstreifen auf einer Knoblauch-Joghurt-Kräutersauce. Im Sommer ist die Terrasse sehr beliebt. | So-Mittag geschl. | Weidengasse 36 | Tel. 125265 | www.bosporus.de | Bahnen und Busse: Breslauer Platz/Ebertplatz

Heising und Adelmann

Gehobenes urbanes Ambiente, lockere, kommunikative Atmosphäre. Szene- und Medientreff mit Bar, großem Restaurantsaal und lauschigem Biergarten. Kreative crosskulturelle Küche. | Mittags und So geschl. | Friesenstr. 58-60 | Tel. 1309424 | www.heising-und-adelmann.de | Bahnen und Busse: Friesenplatz

Kyoto

Authentische japanische Küche. Mittagmenüs für 11 Euro. Die Sushi können Sie sich auch einzeln zusammenstellen. Tipp für Tischgemeinschaften von 3 bis 4 Personen: der japanische Fonduetopf. | So geschl. | Brüsseler Str. 12 | Tel. 2404664 | Bahnen und Busse: Rudolfplatz

Maybach

Neben dem Filmhaus am Rand des Mediaparks gelegen. Das Publikum arbeitet hauptsächlich in der Medienbranche. Originelles Dekor mit DDR-Ampelmännchen, mediterran orientierte Küche. Sehr gute Weinauswahl. | Maybachstr. 111 | Tel. 923598 | www.maybach111.de | Bahnen und Busse: Hansaring

Nikko

Sagenhafte Vorspeisenkarte mit Algensalat und rohem Thunfisch in Misosauce. Auch Sushi und Sashimi verdienen höchstes Lob. Unbedingt reservieren! | Sa-Mittag und So-Mittag geschl. | Dürener Str. 89 | Tel. 4000094 | www.nikko-koeln.de | Bus 136, 146: Karl-Schwering-Platz

Paul's Restaurant

Ausgezeichnete Gourmetküche mit Verfeinerungen bodenständiger Gerichte. Beim Viergängemenü bildet warmer Schokoladenkuchen den Abschluss. | So, Mo geschl., Di-Sa ab 18.30 Uhr | Bülowstr. 2 | Tel. 766839 | U 6, 12, 18: Florastraße

Alcazar

Reservierungen sind hier nicht möglich: Sie müssen rechtzeitig kommen oder an der Theke warten, bis in dem In-Lokal ein Tisch frei wird. Den Tafelspitz bekommt man in Wien auch nicht besser, ansonsten dominiert eine mediterran orientierte neue Küche. | Sa-Mittag und So-Mittag geschl. | Bismarckstr. 39 a | Tel. 515733 | Bahnen und Busse: Friesenplatz

Goldmund

Entspannung für Geist und Magen: Zum Kaffee können Sie sich die passende Lektüre aus den Bücherregalen aussuchen. | Glasstr. 2 | Tel. 5341584 | www.goldmundkoeln.de | U, 3, 4, 13: Venloer Straße/Gürtel

Die Zeit der Kirschen

Beim "Krimi-Dinner" raten Sie während des Essens, wer der Mörder ist. Raffinierte mediterrane Fisch- und Fleischgerichte, auch im Biergarten serviert. | Sa ab 17 Uhr | Venloer Str. 399 | Tel. 9541906 | www.dzdk.de | U 3, 4, 13: Ehrenfeldgürtel

Joe Champs

American Way of Life pur: Im TV laufen Übertragungen der US Football League und zu essen gibt's Burger, BBQ Ribs und Pizza. | Hohenzollernring 1-3 | Tel. 2572854 | Bahnen und Busse: Rudolfplatz

Txangurro

Kleines, hell und einfach eingerichtetes baskisches Lokal mit freundlichem Service. Die Palette reicht von Appetithappen (pinchos) über langostinos bis zu diversen wechselnden Tagesspezialitäten, und auch der Hauswein ist recht ordentlich. | Ab 17, So ab 10 Uhr | Mozartstr. 9 | Tel. 2224864 | Bahnen: Rudolfplatz

Bacchus Weinstube

Wohnzimmerhaft-gemütliches Lokal, auf der Weinkarte dominieren deutsche Lagen. Dazu kann man Fleischgerichte, Salate und Eintöpfe essen. | Mo-Fr ab 17 Uhr, Sa, So ab 18 Uhr | Rathenauplatz 17 | Tel. 217986 | www.weinstubebacchus.de | Bahnen und Busse: Zülpicher Platz | €-€€

Delix Food and Wine

Dirk Middendorf hat das Konzept aus New York übernommen: Mischung aus Delikatessenladen und Coffeebar, Weine aus Spanien, Chile, Südafrika, USA. | Tgl. ab 12 Uhr | Friesenstr. 72-74 | Tel. 1260200 | Bahnen und Busse: Friesenplatz

Vintage

Schickes Lokal im Boutiquenviertel. Unter den 900 Weinen sind viele edle Tropfen zu finden. Dazu tischt man exquisite mediterrane Küche auf. | So geschl. | Pfeilstr. 31-35 | Tel. 920710 | www.weinseminare.de | Bahnen und Busse: Rudolfplatz | €€

Weinhaus Vogel

Die meisten Gäste trinken zwar Bier, aber schon allein wegen der urigen Atmosphäre sollten Sie dieses urkölsche Lokal aufsuchen. Die Stehplätze vorne im Schankraum sind nach einem ungeschriebenen Gesetz für die Stammgäste reserviert. | Tgl. ab 11, Sa ab 10 Uhr | Eigelstein 74 | Tel. 1399134 | Bahnen und Busse: Ebertplatz oder Breslauer Platz

Gut Lärchenhof

Nicht nur für die Mitglieder des Golfclubs. Stilvolle und zugleich unkomplizierte Atmosphäre. Die Küche wartet mit ungewöhnlichen Kombinationen von Fisch und Gemüse auf. Dreigängemenü um 50 Euro. | Tgl. 12-14 und 18-22 Uhr | Hahnenstr. | Pulheim-Stommeln | Tel. 02238/923100 | www.restaurant-gutlaerchenhof.de | RE 8 und RE 18: Stommeln | Bus 876: Wiesenhof | Auto Venloer Str. bis Stommeln

Hanse-Stube Excelsior

Viele Gastroinsider sind sich einig: Die exzellente Küche hätte längst einen Michelin-Stern verdient! Die Weinkarte umfasst 450 Positionen aus Deutschland, Frankreich und Italien. Krawatte ist Pflicht! Dreigängemenü ab 53 Euro, mittags Businesslunch 29 Euro. | Tgl. 12-14.30 u. 18-22.30 Uhr | Trankgasse 1-5/Domplatz | Tel. 2701 | www.excelsiorhotelernst.de | Bahnen und Busse: Dom/Hbf

Le Moissonnier

Das Jugendstilrestaurant zählt seit Jahren zu Kölns Topadressen; an den Tischen geht es relativ ungezwungen zu. Küchenchef Eric Menchon nimmt die klassische französische Küche als Basis und entwickelt immer wieder neue Gerichte. Das Restaurant ist handyfreie Zone. Viergängemenü um 51 Euro, Hauptgerichte 29-35 Euro. | So, Mo geschl. | Krefelder Str. 25 | Tel. 729479 | www.le-moissonnier.de | U-Bahnen: Hansaring

Schlosshotel Lerbach

Dieter Müller ist der einzige Koch der Region, der drei Michelin-Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte sein Eigen nennen darf. Mit Glück bekommen Sie einen Tisch mit Blick auf den romantischen Schlosspark. Sechsgängemenü um 130 Euro, Hauptgerichte um 38 Euro. | So, Mo geschl. | Lerbacher Weg | Bergisch-Gladbach | Tel. 02202/2040 | www.schlosshotel-lerbach.com | S 11: Bergisch Gladbach | Bus 454: Lerbacher Weg | mit dem Auto A 4, Abfahrt 19, Bensberg

La Vision im Wasserturm

Kreative Spitzenküche mit Michelin-Stern im Restaurant mit der nobel-klassizistischen Inneneinrichtung im 11. Stock des Wasserturm-Hotels. Hauptgerichte 34-38 Euro, Menüs 64-94 Euro. | So, Mo geschl. | Kaygasse 2 | Tel. 20080 | www.hotel-im-wasserturm.de | Bahnen und Busse: Appellhofplatz