Reisetipps Karibik - Kleine Antillen

Szene Karibik - Kleine Antillen

Lena Kaiser

ist absoluter Karibikfan! Als Vertreterin der Barbados Tourism Authority in Deutschland fliegt sie mehrmals im Jahr auf die Kleinen Antillen, um in Sachen neuester Trends immer up to date zu sein. Kein Wunder, dass sie sich dort schon heimisch fühlt. Was sie an den Inseln so liebt? Die karibische Leichtigkeit, die Open-Air-Clubs und vor allem den Oistins Fish Fry freitagabends auf Barbados.

Caribbean Chic

Das Modeparadies

Die Karibik etabliert sich auf dem weltweiten Modemarkt. Dank der Modelagentur Pulse, die den Caribbean Model Search veranstaltet, laufen die schönsten karibischen Männer und Frauen über die Catwalks und schmücken die Cover der Hochglanzmagazine der Welt, z.B. Eleazar Jeremie aus Barbados (www.pulsemodels.com). Die Caribbean Fashion Week ist eine Plattform für die besten karibischen Designer und jährliches Topevent der Szene (www.caribbeanfashionweek.com). Hier gab u.a. Calvin Southwell, Antiguas Topdesigner, sein Debüt. Vor allem Barbados macht modemäßig von sich reden. Mit dafür verantwortlich: Nachwuchsdesigner Antonio Cumberbatch und sein Label Posh Punk mit frechen, ultra-femininen Kreationen (Shop: 25 Golden Rock | Pinelands, Barbados). Avark von Mark & Ava Daniels steht für luxuriöse Freizeitkleidung mit gemalten Details und coolen Accessoires (Shop: 2 Maple Court Cottage | Marine Gardens, Hastings, Christ Church, Barbados). Wer immer up to date in Sachen Mode, Beauty & Co sein möchte, wirft einen Blick in She Caribbean, das erste karibische Frauenmagazin (www.shecaribbean.com).

Stand up Paddle Surfing

Ab in die Riesenwellen

Der Kultsport, den die Beachboys von Waikiki einst erfanden, erlebt ein Revival. Beim Stand Up Paddle Surfing, einer Kombination aus Surfen und Kanupaddeln, stehen die Surfer auf dem Board und haben ein Paddel in der Hand, das zum Lenken dient. So ausgerüstet sind sie immer auf der Suche nach der perfekten Welle. Equipment und Kurse gibt's bei Zed's Surfing Adventures auf Barbados (Inch Marlow, Christ Church | www.barbadossurf.com). Weitere Hotspots: Auch auf den British Virgin Islands (Road Town, Tortola | www.go-hiho.com) und auf Guadeloupe geht es rund (Base Nautique de St. François | www.stand-up-paddlesurf.com).

Öko-Tourismus

Reisen mit Gewissen

Öko-Lodges sind in! Nachhaltigkeit und Umweltschutz rücken nun auch in der Karibik ins Blickfeld. Das Maca Bana auf Grenada (St. George's | www.macabana.com) setzt auf Recycling, Solarenergie für Strom und heißes Wasser sowie auf lokale Produkte wie Seifen und Gemüse. Maho Bay Camps ist ein Eco-Resort auf St. John/U.S. Virgin Islands. Toll: Für rund vier Stunden Arbeit am Tag, z.B. kochen, streichen oder Daten eingeben, kann man hier umsonst wohnen (Cruz Bay | www.mahobay.com). In der Rosalie Forest Eco Lodge auf Dominica belegen Gäste Workshops zu Themen wie Bioanbau oder Windkraftnutzung. Zudem wird dafür gesorgt, dass die Dörfer vom Ökotourismus profitieren (Newfoundland Estate, Rosalie | www.rosalieforest.com). Auch in der Eco-Lodge Balenbouche Estate auf St. Lucia wird Strom- und Wassersparen groß geschrieben (Piaye, Choiseul | www.balenbouche.com).

Tropical Treatments

Natur und Entspannung pur

Luxuriöse Wellnessanwendungen mit lokalen Produkten sind im Kommen. Verwendet werden tropische Früchte, Gewürze und Kräuter. Nach Piña-Colada Sugar Glow und Kokosnuss-Mango-Pediküre im Almond Beach Village auf Barbados fühlt man sich wie neu geboren (Heywoods, St. Peter | www.almondresorts.com). Der Tropical Fruit Wrap mit Mango, Ananas und Papaya im The Blue Spa auf Antigua pflegt und erfrischt die Haut (Carlisle Bay | Old Road | St Mary's | www.carlisle-bay.com). Eine Kakao-Massage ist der Hit im Lapli Spa auf St. Lucia (Discovery at Marigot Bay, Marigot | www.discoverystlucia.com).

Insel-Nightlife

Heiße Partylocations

Das Nachtleben auf den Inseln brodelt. Hotspot auf Barbados ist das Scarlet. Aus dem traditionellen Chattel-Haus wurde eine der coolsten Locations der Insel. Der Name ist Programm: Eingerichtet ist es ganz in rot, die Wände zieren Andy-Warhol-Bilder von Stars wie Marilyn Monroe (Paynes Bay, St. James). Grenadas Szene trifft sich im opulent gestylten neuen Club Karma (The Carenage, St. George's | www.karmavip.com), Bliss ist St. Maartens trendy Open-Air-Nachtclub mit kreativen Drinks (2 Beacon Hill Rd. | www.myspace.com/theblissexperience). Ebenfalls beliebt ist der Rush Nightclub auf Antigua (Runaway Bay, St. John's | www.rushantigua.com).

Scooter Snorkel

Volle Power

Eine neue Variation des Schnorchelns erobert die Kleinen Antillen. Getaucht wird mit Hilfe eines Underwater Scooters. Der batteriebetriebene Apparat ermöglicht dem Taucher, größere Distanzen zu bewältigen. Das spart Luft und Kraft! Den Scooter mietet man bei DivePro auf Barbados (St Lawrence Gap, Christ Church | www.diveprobarbados.com) oder bei Aquanauts auf Grenada (Grand Anse Beach | www.aquanautsgrenada.com). Unterwasserspaß garantiert!

Karibik Kreativ

Kunstkultur

Zahlreiche Kunstprojekte und Events machen auf sich aufmerksam. Die Unterwassergalerie, die Jason de Caires Taylor in der Moiliniere Bay von Grenada geschaffen hat, gewinnt immer mehr internationale Anerkennung. Seine Skulpturen im Underwater Sculpture Park (www.underwatersculpture.com) zeigen die Beziehung zwischen Kunst und Umwelt. Besuche bucht man bei allen Tauchschulen der Insel. Gewagte moderne Kunst der besten lokalen Talente präsentiert die Zemicon Gallery auf Barbados (Hincks St. | Bridgetown). Wechselnde Ausstellungen mit Werken von etablierten karibischen Künstlern und Nachwuchsstars zeigt auch The Inner Gallery auf St. Lucia (Reduit Beach Ave. | Rodney Bay Village | www.theinnergallery.com).

Top Events

Festivals & Co.

Coole Veranstaltungen und Festivals sind Top-Anziehungspunkt der Szene und machen von sich reden. Das alljährliche Dive Fest auf Dominica dreht sich rund um Wassersport, Tauchen und Umwelt. Neben Konzerten und Barbecues finden auch Kanurennen und eine Unterwasser-Schatzsuche statt (www.dominicawatersports.com). Beim Bridgetown Film Festival auf Barbados werden Filme aus der Karibik und der Welt präsentiert. Ebenfalls auf dem Programm stehen Workshops und Screenings u.a. in Parks und am Strand (www.btownfilms.com). Das Cinema Caraibe, das Filmfestival auf St. Barth, macht die karibische Kultur, Musik und Politik zum Thema (www.stbarthff.org). Auf Antigua und Barbuda lockt ein neues Großevent, das Romantic Rhythms Festival. Highlights sind Barfußkonzerte am Strand bei Fort James und Candle-Light-Konzerte (www.karibik.de/antigua-barbuda).