Reisetipps Karibik - Große Antillen

Insider Tipps Karibik - Große Antillen MARCO POLO Insiderin Irmeli Tonollo im Interview

Irmeli Tonollo ist als Reiseschriftstellerin auf die Karibik spezialisiert und reist seit 1991 regelmäßig auf die Großen Antillen.

Sie reisen regelmäßig auf die Großen Antillen. Wie ist es dazu gekommen?

Ich habe in den 1980er-Jahren in London gelebt, um Sprachen zu lernen, und bin über englische Freunde auf die Westindischen Inseln gekommen. Meine ersten Reisen gingen nach Jamaika, Kuba und auf die British Virgin Islands.

Was zieht Sie auf die Großen Antillen?

Bestechend ist natürlich das Wetter in der Karibik. Aber mich haben auch schon immer die Vielfalt der dort lebenden Menschen, ihre Kulturen, Sprachen und Gewohnheiten interessiert. Alle Inseln haben ihren eigenen unverwechselbaren Charakter, wenn sie landschaftlich auch oft vieles gemeinsam haben.

Und was mögen Sie nicht so?

Die wirtschaftlichen Gegensätze. Als Tourist muss man sich immer der Tatsache bewusst sein, dass das Einkommen eines Insulaners einen Bruchteil des eigenen Einkommens beträgt. Im Übrigen sind die großen All-inclusive-Resorts fest in amerikanischer oder europäischer Hand, sodass die Einheimischen nur indirekt von den Devisen profitieren. Außerdem fehlen mir auf den Inseln die vier Jahreszeiten.

Wo und wie leben Sie genau?

Ich lebe sowohl in der Karibik als auch in Hamburg, meistens drei Monate hier, drei Monate dort. Auf den British Virgin Islands habe ich eine kleine Mietwohnung bezogen, immerhin mit eigener Terrasse und schönem Blick aufs Meer.

Sprechen Sie Spanisch?

Ich habe in England gut Englisch gelernt und bin jetzt, nach all den Jahren, auch mit dem jamaikanischen Patois vertraut. Mein Spanisch reicht für meine Reisen gut aus.

Kommen Sie viel auf den Inseln herum?

Ich habe auf allen Inseln Freunde und Bekannte, die ich gern besuche. So bin ich sehr viel unterwegs und kann Angenehmes mit Nützlichem verbinden.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Lesen, tanzen, kochen (nach Rezepten aller Länder). Am allerliebsten aber reise ich!

Mögen Sie die karibische Küche?

Ich liebe jerk chicken, auch wenn es manchmal höllisch scharf ausfällt. Überhaupt mag ich die Gerichte der Antillen, die von der asiatisch-indischen Küche beeinflusst sind, oder die gut gewürzten Eintöpfe der spanischen Inseln.