Reisetipps Frankreich

Insider Tipps Frankreich MARCO POLO Autorin Barbara Markert im Interview

Barbara Markert ist freie Journalistin und Gründungsmitglied im Auslands-korrespondenten-Netzwerk Weltreporter.net.

Warum leben Sie in Frankreich?

Bereits als Jugendliche habe ich mich in Paris verliebt. Mit Mitte Dreißig bin ich dann für ein Sabbatjahr hierher gezogen - und bis heute geblieben.

Was reizt Sie an Frankreich?

Frankreich ist für mich eines der schönsten Länder in Europa. Der landschaftliche Reichtum reicht vom Meer bis zum Gebirge, der kulturelle von der mittelalterlichen Kathedrale bis zum ultramodernen Museumsneubau. Dazu kommt das sprichwörtliche Savoir-vivre der Franzosen: Hier geht es vor allem darum, das Leben zu genießen. Für ein Abendessen zum Beispiel lassen die Franzosen alles stehen und liegen, auch wenn es noch so dringend ist. Daran muss man sich als pflichtbewusste Deutsche erst einmal gewöhnen.

Was mögen Sie an Paris nicht so?

Die Umweltverschmutzung, den Verkehr und die manchmal wirklich völlig unnötige Borniertheit der Hauptstädter. In der Provinz, wie die Pariser den Rest Frankreichs gern nennen, sind die Leute dagegen adorable, d. h. reizend.

Wo und wie leben Sie genau?

Ich lebe in einem typischen Pariser Altbau mit Parkett, Stuck, Holzvertäfelung an den Wänden und einem Lüster über dem Sofa - in der Nähe des berühmten Pariser Friedhofs Père Lachaise.

Sprechen Sie französisch?

Ich habe Französisch als dritte Fremdsprache in der Schule gelernt und hatte damals eine französische Brieffreundin. Nach dem Studium habe ich eine Sprachenschule in Paris besucht. Doch davon war nicht mehr viel übrig, als ich hierher zog - es brauchte einige Zeit, die Kenntnisse aufzufrischen.

Was genau machen Sie beruflich?

Ich bin freie Journalistin und schreibe hauptsächlich über Mode, Lifestyle und Reise für Magazine. Meine Kunden sitzen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für Reiseartikel und auch privat reise ich sehr gern durchs Land. Selbst im kleinsten Dorf gibt es etwas zu entdecken.

Mögen Sie die französische Küche?

Wer mag diese Küche nicht? Sie ist raffiniert und innovativ und immer auch ein Fest für die Augen. Jedes noch so banale Gericht wird kunstvoll auf dem Teller angerichtet. Mein Lieblingsessen ist: noch ofenwarmes Baguette mit halbgesalzener Butter, eine tartine, wie man hier sagt. So einfach - und doch so gut.