Reisetipps Estland

Einkaufen Estland Schnitzereien und Pullover

Das Angebot an Kunsthandwerklichem ist groß, und die estnischen Designer sind filigrane Künstler

Generell bieten die größeren Städte ein umfassendes Angebot an Einkaufsmöglichkeiten: Einkaufszentren mit 40 und mehr Geschäften, riesige Supermärkte und Kettendiscounter finden sich in Tallinn, Tartu, Narva und Pärnu. Auf dem Land wird das Angebot schon erheblich kleiner. Dorfläden befinden sich häufig neben der Tankstelle.

Die Geschäfte sind in der Regel von 9 bis 19 Uhr geöffnet, auch samstags. In Tallinn haben viele Geschäfte und die großen Kaufhäuser sieben Tage die Woche teilweise bis 23 Uhr offen.

Gestricktes

Berühmt sind Estlands Strick- und Wollwaren. Speziell handgestrickte Pullover von der Insel Kihnu haben einen Ruf unter Kennern. Ihre Träger sollten allerdings ziemlich unempfindlich, sprich kratzfest sein. Früher soll jedes Dorf, jede Insel ein eigenes Strickmuster gehabt haben - prächtige Zopfmuster, Blumen- und Schneeflockendesigns -, angeblich auch deshalb, weil so auf der Ostsee vermisste Seeleute leichter identifiziert werden konnten.

Auf jedem Markt ins Auge fallen auch Fäustlinge aus Schafswolle mit ihren althergebrachten geometrischen Mustern und Farben.

Hölzernes & Ledernes

Wahre Künstler sind die Esten im Umgang mit Holz und Leder. Geschnitzte Bierkrüge, Buttermesser und Holzlöffel sowie Brotbretter aus Wacholderholz erinnern an die Zeiten ihrer ländlichen Lebensweise. Filigrane Schatullen aus Leder oder hauchdünner Birkenrinde sowie in Leder eingeschlagene Bücher zeugen von Kreativität und handwerklicher Fertigkeit.

Modisches

Schon zu Zeiten des sowjetischen Einheitsgraus galt Mode aus dem Baltikum als extravagant und avantgardistisch. Längst haben sich estnische Modedesigner mit ihren jungen Designs auch im Westen einen Namen gemacht, und Schnitte von Ivo Nikkolo oder Nuk Nordik, den Shootingstars des estnischen Edelschneiderszene, sind international begehrt. Das Stöbern in Tallinns Modeläden lohnt sich: Von klassisch stilvoll bis unkonventionell und wild ist alles zu haben. Eine Topauswahl an Modeläden (Bastion, Monton, PTA) gibt es im Shoppingcenter Viru Keskus (www.virukeskus.com).

Schmückendes

Ausgefallen bis avantgardistisch, von den Motiven und Ornamenten der baltischen Volkskunst beseelt: Im estnischen Schmuckdesign verschmelzen Moderne und Tradition. Ob schicker Silberschmuck oder salzglasierte Keramik, Textilien oder buntes Glas - das Angebot ist groß und facettenreich in Estland und von anerkannt hoher künstlerischer Qualität.

Vor allem in Tallinn finden Sie viele Boutiquen, Ateliers und Galerien, die Kunst und exklusiven Schmuck feilbieten. Tipp: die kleinen Gildeläden in der Katharinengasse.

Im Ethnografischen Freilichtmuseum Rocca al Mare gibt es Kunsthandwerkliches aus allen Regionen des Landes. Typisch für die Inseln und als Mitbringsel beliebt sind kleine Vasen und Schmuck aus Dolomit, dem „Saaremaa-Marmor“. Ebenso Bernsteinschmuck wird vielerorts angeboten, auch in modernen Formen und mit anderen Naturmaterialien interessant kombiniert. Allerdings ist das „Gold der Ostsee“ in Estland nicht so populär wie etwa in Litauen - und auch nicht ganz so preiswert.

Süffiges & Süsses

Wollen Sie etwas fürs leibliche Wohl mit nach Hause nehmen, dann ist hochprozentig Aromatisches ein geeignetes Mitbringsel. Die Esten haben ein Faible für Fruchtliköre und den Rumlikör Vana Tallinn - ein Kultgetränk. Natürlich gibt es auch Wodka: Viru Valge und Saaremaa heißen die estnischen Sorten.

An Süßigkeiten sollten Sie Pralinen oder Schokolade der Traditionsmarke Kalev einpacken.

Region: Võru

Karma Antiques

Neben der Katharinenkirche kann man in einem alten Gebäude in Estlands wohl größtem Antikladen stöbern. | Koidula 14 | www.antiques.ee

Region: Pärnu

Kunstzentrum Chaplin/Chaplini Kunstikeskus

Im Museum für moderne Kunst befindet sich ein Souvenirgeschäft: Bilder, Karten, Glas, Leder, Pullover. | Esplanaadi 10 | www.chaplin.ee

Lina Classic

Handgefertigte feine Leinendecken, -taschen und -kleidung. | Rüütli 31 | www.linaclassic.com

Region: Tartu

Antoniushof/Antoniuse gild

Hier können Sie den Kunsthandwerkern in ihren Ateliers bei der Arbeit zuschauen. Im Hof selbst finden Märkte und Konzerte statt. | Jaani 6/Lutsu 5 | Di-Fr 11-17 Uhr | www.antonius.ee

Region: Tallinn & Umgebung

Shopping in Tallinn

Die Haupteinkaufsstraße in der Altstadt mit vielen kleinen Geschäften ist die Viru-Straße. Doch das größte Angebot in der Innenstadt findet man im Einkaufszentrum Viru Keskus, das mit dem Kaufhaus Kaubamaja durch eine gläserne Brücke verbunden ist. | Viru väljak 4/6 u. Gonsiori 2 | tgl. 9-21 Uhr

Antikvariaat

So ziemlich das Beste, was einem Sammler bibliophiler Schätze in Tallinn passieren kann. | Uus 11 | tgl. 10-18 Uhr

Bogapott

Estnische Keramik direkt aus der Werkstatt - wer nichts kaufen will, schaut den Töpfern bei der Arbeit zu. | Pikk jalg 9 | tgl. 10-18 Uhr | www.bogapott.ee

Ivo Nikkolo

In der Boutique des Edelschneiders, derzeit einer der angesagtesten Modedesigners Estlands, gibt es vorwiegend klassische Schnitte aus edlen Stoffen, aber auch Extravagantes für die junge Kundschaft. Nicht billig. (Auch eine Filiale in Pärnu.) | Suur-Karja 14 | Mo-Fr 10-19, Sa 10-17, So 10-16 Uhr | www.ivonikkolo.com

Katharinengilde/Katariina gild

Die „Gilde“ besteht aus einem Dutzend Frauen, die sich auf der Kunsthochschule kennenlernten und beschlossen, ein eigenes Projekt aufzuziehen. Gern lassen sich die Töpferinnen, Tuchmacherinnen und Gerbereinnen bei der Arbeit zuschauen, und natürlich ist Kunst hier auch käuflich (Vene12/Kateriina Käik | tgl. 11-18 Uhr).

Lühikese Jala Galerii

Stilvolle Galerie mit der ganzen Palette estnischer Handwerkskunst. | Lühike jalg 6 | Mo-Fr 10-18, Sa/So 10-17 Uhr

Wollmarkt

Wer zwischen handgestrickten Pullovern, Schals und Mützen in traditionell baltischen und skandinavischen Mustern stöbern möchte, ist auf dem Wollmarkt längs der Stadtmauer richtig. | Viru und Müürivahe | tgl. 9-17 Uhr