Reisetipps Chicago

Insider Tipps Chicago MARCO POLO Insider Thomas Jeier im Interview

Amerika-Experte Thomas Jeier pendelt seit vielen Jahren zwischen Deutschland und den USA. Chicago zählt zu seinen Lieblingsstädten.

Sie fahren seit zwanzig Jahren regelmäßig nach Chicago. Wie kam es dazu?

In meinen Romanen, Sach- und Reisebüchern beschäftige ich mich fast ausschließlich mit Amerika. Auf meinen Recherche-Reisen habe ich alle fünfzig Staaten der USA bereist und Chicago zu einem meiner Hauptquartiere erkoren.

Und was reizt Sie an Chicago?

Die Stadt ist ehrlich, weltoffen und meiner Meinung nach wesentlich interessanter als New York - vor allem kulturell, kulinarisch und architektonisch.

Was schätzen Sie an der amerikanischen Lebensart besonders?

Amerikaner sind wesentlich lockerer und nicht so verbiestert wie manche Europäer. In Chicago imponiert mir vor allem die Ehrlichkeit, die mich sehr an meine Heimatstadt Frankfurt erinnert. Entgegen der Klischeevorstellung, Amerikaner hätten mit Kultur wenig am Hut, werden hier Theater, Literatur und Kunst sehr großgeschrieben. Die Buchhandlungen zum Beispiel sind ein Gedicht, die Blueskneipen bieten ehrliche Musik.

Mögen Sie die amerikanische Küche?

Das „No-Nonsense-Food“ in Chicago liegt mir: die qualitativ hochwertigen Steaks, die fantasievoll belegten Hot Dogs - nur mit der dicken Pan Pizza kann ich mich nicht anfreunden. Das absolute Highlight in Chicago sind die hervorragenden Sushi-Bars.

Was prädestiniert Sie als MARCO POLO Autor?

Als langjähriger Mitarbeiter zahlreicher Reisezeitschriften und Autor einer Vielzahl von Reisebüchern über die USA habe ich viel Zeit in Chicago verbracht und bin bestens mit der Stadt vertraut. Auf ausgedehnten Entdeckungsreisen durch die Stadt, vor allem aber im Gespräch mit Einheimischen habe ich zahlreiche Insider-Attraktionen ausfindig gemacht. Während meiner Aufenthalte wohne ich auch bei Freunden und Bekannten abseits der ausgelatschten Touristenpfade.

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Chicago?

Am besten entspannen kann ich am Riverwalk. Der asphaltierte Pfad führt zu beiden Seiten des Chicago River ins beschauliche Wohnviertel Streeterville. Zur Lunchzeit schießt eine riesige Wasserfontäne aus dem Centennial Fountain - der ideale Platz, um neue Kraft zu sammeln. Mein Lieblingslokal ist das Mirai, ein nicht ganz billiges, aber erstklassiges Sushi-Lokal. Und aus Chicago raus fahre ich am liebsten über die historische Route 66.