Reisetipps Brasilien

Essen & Trinken Brasilien Süß, scharf, aromatisch, bunt

Die brasilianische Küche vereint viele Geschmacksrichtungen

So farbig und bunt gemischt, wie sich die meisten Ausländer Brasilien erträumen, ist die vielfältige Küche des Landes. Die afrikanischen Einflüsse vermischten sich mit den portugiesischen Traditionen und nutzten, was die Tropen und die indianische Ernährung hergeben: Fische und Meeresfrüchte, Früchte und Wurzeln sowie Maniok und Bohnen.

Einige Gerichte haben sich im ganzen Land durchgesetzt, wie das churrasco, gegrilltes Fleisch, und natürlich Bohnen und Reis, feijão com arroz. Das brasilianische Nationalgericht, die feijoada, sollte man am besten in Rio de Janeiro probieren. In den Eintopf aus schwarzen Bohnen gehören traditionell die Fleischteile, die im Herrenhaus den Sklaven überlassen wurden: Schweineohren und -schwänze, Pfötchen und Bauchspeck. Heute kommt die feijoada in den Restaurants mit besseren Fleischteilen auf den Tisch, aber es bleibt ein deftiger Eintopf, zu dem weißer Reis gehört und farinha, geröstetes Maniokmehl.

Aus den Pampas an der Grenze zu Uruguay und Argentinien kommt die Tradition der Gaúchos, der Viehtreiber, Fleisch über offenem Feuer zu garen. Inzwischen gibt es in jeder Stadt zwischen Amazonas und Rio de la Plata eine churrascaria. Beim rodízio kann man für einen Einheitspreis so viel essen, wie man möchte. Wie in den Nachbarländern pflegen die brasilianischen gauchos, so heißen die Einwohner des südlichsten Bundesstaats, die Tradition des Matétrinkens. Der belebende, frisch aufgegossene bittere Tee nimmt das Hungergefühl.

Die portugiesischen Wurzeln werden besonders deutlich in der deftigen cozinha mineira, der Küche aus Minas Gerais: Bohnen mit Speck und Maniokmehl und jede Menge süßer Kompotte und Karamellspezialitäten, Kuchen und Gebäckvarianten. In der Metropole São Paulo kommen zu den europäischen Traditionen die kulinarischen Einflüsse der japanischen Einwanderer: roher Fisch und dampfende Eintöpfe, gegrillte Köstlichkeiten und Sushi - nirgendwo sonst gibt es außerhalb Japans so viele japanische Restaurants wie hier.

Palmöl und Kokosmilch, Kochbananen und Chilischoten in allen Farben - in der bahianischen Küche brodeln Zutaten afrikanischer Herkunft. Das schwere, orangefarbene Öl der Dendê-Palme verbreitet einen typischen Geruch, sobald es erhitzt wird. Baianas heißen die ambulanten Köchinnen in ihren prächtigen weißen Kleidern und turbanähnlichen Kopfbedeckungen, die in den Straßen Salvadors Köstlichkeiten anbieten.

Die meisten Brasilianer können mit den exotischen Namen der Früchte und Fische der Amazonasküche wenig anfangen, aber einige Zutaten sind in ganz Brasilien verbreitet: açaí, ein dickflüssiges Püree aus açaí-Früchten, einer Palmenart, die im Amazonasgebiet zu Fisch, im Rest Brasiliens aber zu Müsli und Bananen gegessen wird - und das guaraná, die brasilianische Brause, die wie aufgelöste Gummibärchen schmeckt. Die Indios mahlten die getrockneten guaraná-Samen zu einem Pulver, das belebende Wirkung hat.

Die Vielfalt der tropischen Früchte lernen die meisten Besucher bereits beim ersten Frühstück kennen: Bananen, Mangos, Ananas, Papayas, Melonen liegen appetitlich aufgeschnitten auf dem Frühstücksbüfett, dazu frisch gepresste Säfte aus Orangen, Maracuja, Cashew-, Stern- und Acerola-Früchten. Oft wird der Saft aus gefrorenem Fruchtfleisch mit Wasser und Zucker aufgeschlagen, das schmeckt fast wie frisch gemacht. Außerdem gibt es gekochte Maniokwurzeln oder Süßkartoffeln, Kuchen, Kekse und süßen Brei. Und natürlich darf der café nicht fehlen. Anders als in Europa gibt es keine Tradition des Cafébesuchs, aber einen cafézinho, einen bereits gesüßten schwarzen Kaffee, bekommt man tagsüber überall angeboten.

Das Mittagessen ist den Brasilianern heilig: Punkt zwölf stehen Reis und Bohnen auf dem Tisch. In den Städten bilden sich Schlangen vor den Restaurants mit Mittagsbüfett. A kilo heißt das, weil sich jeder selbst am Büfett bedient und hinterher nur der Teller gewogen wird. Bei der Bestellung im Restaurant sollte man sich vergewissern, ob es sich um ein prato individual handelt oder nicht, denn oft sind die Portionen für zwei Personen gedacht. Das Abendessen fällt im Allgemeinen leichter aus. Die Restaurants sind oft durchgehend geöffnet. Das ist praktisch, wenn man nach dem Strand schon nachmittags Hunger hat.

Die Brasilianer sind begeisterte Biertrinker: Anders als in Deutschland muss es eiskalt in kleinen Gläsern serviert werden, am liebsten in einem boteco, einer einfachen Bar. In den Bars ist es üblich, zum Trinken immer eine Kleinigkeit zu essen; die so genannten petiscos oder tira-gostos gibt es zu jeder Tageszeit und bis spät in die Nacht. In den letzten Jahren hat sich der brasilianische Weinanbau modernisiert und produziert neben Rot- und Weißweinen guten Sekt.

Abará

in Bananenblättern gekochter Teig aus zerstoßenen Bohnen, Nüssen und Krabben

Acarajé

Teigbällchen aus zerstoßenen Bohnen, Nüssen und Krabben, die in Dendê-Öl gebacken werden

Aipim

Maniokwurzeln, gekocht oder frittiert

Bolinho de bacalhau

frittierte Stockfischbällchen

Caipirinha

Zuckerrohrschnaps mit Limetten, Zucker und zerstoßenem Eis

Caldo verde

Kartoffelsuppe mit Kohl und Würstchen

Carne do sol

getrocknetes Rindfleisch

Caruru

Okraschoten mit getrockneten Krabben und Cashewnüssen

Cuzcuz

aus Mais- oder Maniokmehl gebackener Kuchen

Farofa

Maniokmehl, angereichert mit Butter, Speck oder Bananen

Galeto

gegrilltes Hühnchen

Leitão Pururuca

gegrilltes Spanferkel

Maniçoba

deftiger Eintopf mit Maniokblättern und Fleisch

Mingau

heißer, flüssiger Brei aus Mais oder Maniok

Molho de pimenta

scharfe Sauce aus Chilischoten

Moqueca

Fisch- oder Meeresfrüchteeintopf, gekocht mit Tomaten, Paprika und Koriander in Kokosmilch und Palmöl; ohne das Dendê-Öl heißt das Gericht ensopado

Peixada

deftiger Fischeintopf mit Tomaten, Zwiebeln, Weißkohl, Kartoffeln, Möhren, Eiern und Kokosmilch

Picanha

das beliebteste Stück Rindfleisch mit Fettrand (Tafelspitz), meist vom Grill

Tapioca

geröstete Fladen aus Maniokflocken

Tucupi

Blätter der Maniokpflanze

Vatapá

Creme aus zerstoßenen Erd- und Cashewnüssen und getrockneten Krabben

Region: Olinda

Oficina do Sabor

Hier wird verfeinerte regionale Küche geboten, z.B. mit Krabben in Mangosauce gefüllter Kürbis. Von der Veranda haben Sie einen Blick bis nach Recife. | So-Abend und Mo geschl. | R. do Amparo 335 | Tel. 081/34293331 | €-€€

Region: Fortaleza

Alfredo - Rei da Peixada

Traditionelles Restaurant für Fisch und Meeresfrüchte an der Strandpromenade. | Tgl., nur mittags | Av. Beira-Mar 4616 | Mucuripe | Tel. 085/32631187 | €

Cantinho do Faustinho

Abseits der Touristenpfade können Sie in dem einfachen Restaurant ungewöhnliche Kombinationen regionaler Küche bekommen wie Languste mit einer Sauce von wilden Cashew-Früchten oder Ziege mit Brokkolireis. | Mo und So-Abend geschl. | R. Delmiro Gouveia 1520 | Varjota | €-€€

Colher de Pau

Hier müssen Sie carne do sol probieren, das sonnengetrocknete Fleisch des Nordostens. | Tgl. | R. Frederico Borges 204 | Varjota | €

Milmares

Fisch und Meeresfrüchte in gepflegtem Ambiente. Donnerstagabends großes Büfett mit Fisch und Meeresfrüchten. | Tgl. | Rua Frederico Borges 496 | Varjota | €€

Region: Salvador

Acarajé

In Salvador dürfen Sie sich acarajé nicht entgehen lassen. Probieren Sie die in Dendê-Öl frittierten Bällchen bei einer der bekannten Baianas: Cira in Itapuã, Dinha und Regina in Rio Vermelho. Alle, bei denen sich nachmittags Schlangen bilden, sind gut.

Al Carmo

Allein der Blick vom Balkon auf die Bucht ist den Besuch wert; gute Nudelgerichte. | Tgl. | R. do Carmo 68 | Tel. 071/32420283 | €-€€

Boi Preto

Die beste Churrascaria-Rodízio der Stadt mit großartigem Büfett, Sushibar und Weinkeller. | Tgl. | Av. Otávio Mangabeira/Av. Yemanjá, Jardim Armacão | Tel. 071/33628844 | €€-€€€

Donana

Einfaches Restaurant mit Hausmannskost im belebten Stadtteil Brotas. | Mo/Di geschl. Mi, Sa/So nur bis 18 Uhr | R. Teixeira Barros (Endstation Brotas) | €

Mistura

Das beste Restaurant der Stadt, um Fisch und Meeresfrüchte auf mediterrane Art zu essen, außerdem großartige Pasta, besonders die Spaghetti mit Meeresfrüchten. | Tgl. | R. Prof. Sousa Brito 41 | Farol de Itapuã | Tel. 071/33752623 | €€-€€€

Paraíso Tropical

Das Ambiente ist zwar ebenso einfach wie die Nachbarschaft, aber die Qualität des Essens ist paradiesisch-tropisch. Probieren Sie einen Meeresfrüchteeintopf nach Art des Hauses, und lassen Sie sich zum Abschluss mit einem Fruchtbankett überraschen. | Tgl. | R. Edgard Loureiro 98 | Cabula | Tel. 071/33847464 | €€-€€€

Soho

Der angesagteste Japaner der Stadt mit toller Lage im Yachthafen. Auf der Terrasse sitzen Sie über dem Meer. | Mo-Mittag geschl. | Av. Contorno 1010 | Tel. 071/33224554 | €€

Yemanjá

Salvadors beliebteste Adresse für moqueca, den Eintopf aus Fisch oder Meeresfrüchten, gekocht in Kokosmilch und Palmöl. | Tgl. | Av. Octávio Mangabeira 4655 | Jardim Armação | Tel. 071/34619010 | €€

Region: Recife

Biruta

Beliebte Bar direkt am Strand, besonders stimmungsvoll zum Sonnenuntergang. | Tgl. | R. Bem-Te-Vi 15 | Pina | Tel. 081/33265151 | €

Leite

Im Leite, dem ältesten Restaurant Brasiliens (von 1882), können Sie nur mittags essen, aber es lohnt sich. | Sa/So geschl. | Praça Joaquim Nabuco 147 | Sto. Antônio | Tel. 081/32247977 | €€

Region: Manaus

Canto da Peixada

Einfaches, familiäres Fischrestaurant an einer Straßenecke mit Tischen auf dem Bürgersteig; gilt als die beste Adresse für Amazonasfische in Manaus. | So geschl. | R. Emílio Moreira 1677 | Tel. 092/32343021 | €€

Peixaria Poraquê

Einfaches, offenes Fischrestaurant: Amazonasfische gegrillt, gebraten oder als Eintopf. | Tgl. | Estrada da Jonasa 207 | Santo Agostinho (ca. 10 Min. vom Tropical entfernt Richtung Zentrum, an der BR Tankstelle rechts rein) | Tel. 092/36585860 | €

Sorveteria Glacial

Das Eis aus Tropenfrüchten wie cupuçu, açai etc. sollte man unbedingt probieren. Es gibt mehrere Filialen in der Stadt: an der Praça da Matriz, der Av. Eduardo Ribeiro, in Ponta Negra oder im Amazonas Shopping Center.

El Toro Loco

Offene Churrascaria mit Rodízio im Grünen. | So-Abend geschl. | Av. do Turismo 215 | Tarumã | Tel. 092/36312557 | €€€

Region: Foz do Iguaçu

Búfalo Branco

Gute Churrascaria. | Tgl. | R. Eng. Rebouças 530 | Tel. 045/35239744 | €€

Trapiche

Fischrestaurant mit familiärem Ambiente in der Stadt. | Tgl., Mo-Mi nur abends | R. Marechal Deodoro 1087 | Tel. 045/35723951 | €€

Region: São Paulo

A Figueira Rubayat

Die Gäste sitzen unter einem Glasdach im Schatten einer Feige und genießen mediterrane Küche und guten Wein. | Tgl. | R. Haddock Lobo 1738 | Jardins | Tel. 011/30633888 | €€€

Bolinha

Traditionelles Restaurant für Feijoada, die es hier in zwei Versionen gibt: Die leichte (magra) kommt ohne Schweineohren, -schwänze und -pfoten und aus, in der completa ist alles dabei. | Tgl. | Av. Cidade Jardim 53 | Jardim Europa | Tel. 011/30612010 | €€

Fogo de Chão

Das Fleisch, das heiß von den langen Spießen geschnitten wird, ist kaum zu übertreffen. Am Wochenende Wartezeiten. | Mo-Fr abends geschl. | Av. Moreira Guimarães 964 | Moema | Tel. 011/50561795 | €€€

Jardim de Napoli

Typische cantina mit italienischem Essen. Besonders am Wochenende kommen viele Familien. | Tgl. | R. Dr. Martinico Prado 463 | Higienópolis | Tel. 011/36663022 | €€

Santa Gula

Tropische Blumen, erdige Farben und lichtdurchflutete Patios - in diesem charmanten Restaurant gibt's brasilianische und italienische Küche. | Tgl. | R. Fidalga 340 | Vila Madalena | Tel. 011/30317224 | €€

Shin Zushi

Sonntagabends sitzen hier fast nur Japaner; die Frauen mit Kindern am Tisch, die Herren an der Theke, wo die Fische glitzern. | So-Mittag und Mo geschl. | R. Afonso de Freitas 169 | Paraíso | Tel. 011/38898700 | €€-€€€

Speranza

Rot-weiß karierte Decken, schwitzende Kellner - besonders am Sonntag wird es voll mit Familien. | Tgl. | R. 13 de Maio 1004 | Bela Vista | Tel. 011/32888502 | €

Sushi-yassu

Traditionelle japanische Küche im Stadtteil Liberdade, hinten abgeschlossene Bereiche mit Bodenmatten. | Mo geschl. | R. Tomás Gonzaga 98 | Tel. 011/32096622 | €€

Tordesilhas

Regionale brasilianische Küche, fein präsentiert in schöner Einrichtung. | Mo und So-Abend geschl. | R. Bela Cintra 465 | Cerqueira César | Tel. 011/31077444 | €€

Veridiana

Pizzeria mit sehr schönem Ambiente und leckerer Pizza. | Tgl. | R. D. Verdiana 661 | Higienópolis | Tel. 011/31205050 | €€

Region: Rio de Janeiro

Botecos

Eine Besonderheit Rios ist der boteco, eine Mischung aus Kneipe und Restaurant, wo sich die Cariocas treffen, um zu reden, zu trinken und zu essen. In den meisten gibt es Kleinigkeiten (petiscos oder tira-gostos), manchmal auch komplette Gerichte.

Adega Perola

Der Stolz der portugiesischstämmigen Besitzer dieser Tapasbar sind die über 70 Köstlichkeiten, die im Glastresen ausgestellt sind. | So geschl. | R. Siqueira Campos, 138A | Copacabana | Tel. 021/22559425 | €-€€

Amir

Kleines arabisches Restaurant mit köstlicher libanesischer Küche. | Tgl. | R. Ronald de Carvalho 55C | Copacabana | Tel. 021/22754488 | €€

Aprazível

Kreative brasilianische Küche im schönen Ambiente eines Kolonialhauses mit Garten und Blick über die Stadt. | Mo-Mi und So-Abend geschl. | Rua Aprazível 62 | Santa Teresa | Tel. 021/25089174 | €€€

Bar Lagoa

Von der Terrasse hat man einen schönen Blick auf die Lagune. | Mo geschl. | Av. Epitácio Pessoa 1674 | Lagoa | Tel. 021/25231135 | €-€€

Bar Luiz

Die Zeit scheint stehen geblieben in dieser Bar von 1881, die seit 80 Jahren an dieser Adresse existiert und berühmt für ihren Kartoffelsalat und das dunkle Bier vom Fass ist. | So geschl. | R. da Carioca 39 | Centro | Tel. 021/22626000 | €-€€

Bar e Restaurante Urca

Am Wochenende bekommen die Kunden gebratene Sardinen auf dem gegenüberliegenden Mäuerchen serviert. Wer richtig essen möchte, besucht das Restaurant im ersten Stock. | Tgl. | R. Cândido Gaffrée 205 | Urca | Tel. 021/22958744 | €-€€

66 Bistrô

Dieses charmante Bistro bietet klassische französische Küche. | Mo und So-Abend geschl. | Av. Alexandre Ferreira 66 | Jardim Botânico | Tel. 021/22660838 | €€€

Cervantes

Die besten Sandwiches der Stadt im Stehen, Rinder- oder Schweinefilet mit Ananas auf Brötchen. | Mo geschl. | Av. Prado Júnior 335 | Copacabana | Tel. 021/22756147 | €

Confeitaria Colombo

Rios Belle Époque wird lebendig in der Confeitaria Colombo von 1894 mit ihren gewaltigen Spiegeln, den Jugendstillampen und den Kaffeehaustischen. | So geschl. | R. Gonçalves Dias 32/36 | Centro | €€

D'Amici

Gute italienische Küche, aufmerksamer Service. | Tgl. | R. Antônio Vieira 18B | Leme | Tel. 021/25431303 | €€

Lamas

Hier gehören die Kellner in den makellosen weißen Roben fast zum Mobiliar. Spezialität ist das Rinderfilet. | Tgl. | R. Marquês de Abrantes 18 | Flamengo | Tel. 021/25560799 | €€

Nova Capela

Das über hundert Jahre alte Restaurant in Lapa hat bis spät in die Nacht geöffnet. Spezialität ist Lamm mit Brokkolireis. | Tgl. | Av. Mem de Sá 96 | Lapa | Tel. 021/22526228 | €

Porcão Rio's

Das beste Rodízio von Rio mit wunderbarem Blick auf den Zuckerhut und die Bucht, am besten zum späten Mittagessen. | Tgl. | Av. Infante D. Henrique s/n | Parque do Flamengo | Tel. 33898989 | €€€

Zazá Bistrô Tropical

Exotische Küche in tropischem Ambiente. | Tgl., nur abends | R. Joana Angélica 40 | Ipanema | Tel. 021/22479101 | €€€

Region: Porto Alegre

Na Brasa

Gilt als beste Churrasacaria von Porto Alegre. | Tgl. | R. Ramiro Barcelos 389 | Floresta | Tel. 051/32252205 | €€

Region: Curitiba

Durski

Hier wird ukrainisch gekocht: Borschtsch, Platzki, Piroggen. | Mo und So-Abend geschl. | Av. Jaime Reis 254 | Tel. 041/32257893 | €€

Madalosso

Riesiges, lebhaftes Restaurant im Stadtteil der italienischen Immigranten. | Tgl., So abend geschl. | Av. Manoel Ribas 5875 | Tel. 041/33722121 | €

Region: Maceió

Divina Gula

Hier treffen Nordost- und Minasküche in rustikalem Ambiente zusammen, ergänzt durch eine cachaça-Bar. | Mo geschl. | R. Eng. Paulo Brandão Nogueira 85 | Stella Maris | €€

Irmãs Rochas

Die vier Schwestern wurden als Fernsehköchinnen bekannt, bevor sie das Restaurant mit regionaler Küche eröffneten. | Mo geschl. | R. José Pontes Magalhães, s/n | Jatiúca | Tel. 082/32259080 | €-€€

Region: Florianópolis

Bar do Arante

Die Bar wird von Fischern betrieben. Am Wochenende Büfett mit Meeresfrüchten. | Tgl. | R. Abelardo Otacílio Gomes 254 | Pântano do Sul | Tel. 048/32377022 | €€

Ostradamus

Austern da essen, wo sie herkommen. Bei gutem Wetter stehen Tische auf einem Steg im Meer. | Mo geschl. | Rod. Baldicero Filomena | Ribeirão da Ilha | Tel. 048/33375711 | €€

Region: Brasília

Bar beirute

In der Traditionskneipe gibt es zum Bier arabische Kleinigkeiten. | Tgl. | Comercio Local Sul, qd. 109, bl.A, lj.2 | Tel. 061/32441717 | €€

Carpe Diem

Seit Jahren beliebtes Restaurant mit netter Atmosphäre und einem guten Mittags- und Salatbüfett. | Tgl. | Comércio Local Sul, qd.104, bl D, lj.1 | Tel. 061/33255300 | €

Corrientes 348

Das beste Fleisch der Stadt gibt es ausgerechnet im neu eröffneten argentinischen Restaurant. Die parrillada completa reicht für vier Personen. | Mo geschl. | Comércio Local Sul, qd.411, Bl.D, lj36 | Tel. 061/33451348 | €€-€€€

Mercado Municipal

Hier wird es zu Happy Hour richtig voll bei cremigem chopp und cachaça, Mortadella-Sandwiches und Stockfisch-Pastete. | So-Nachmittag geschl. | Setor Sul, W3Sul, qd.509 | €

Patú Anú

Das elegante Restaurant mit brasilianischer Küche gilt als eine der besten Adressen der Stadt. Terrasse am Seeufer. | Mo geschl., Di-Sa nur abends, So nur mittags | Setor de Mansões do Largo Norte, tercho 12, cj.1, casa 7 | Tel. 061/33692788 | €€€

Region: Belém

Boteco das Onze Janelas

Das in der ehemaligen Residenz eines Zuckerbarons untergebrachte Barrestaurant ist eine der charmantesten Adressen der Stadt, herrlicher Blick von der Terrasse. Im Haus ist auch brasilianische Gegenwartskunst ausgestellt. | Mo-Mittag geschl. | €€

Hikari Sushi

In Pará lebt die zweitgrößte japanische Kolonie Brasiliens. Zu den besten Adressen gehört dieses Restaurant im Zentrum. | Tgl. | Av. Serzedelo Correa 210 | Tel. 091/32410328 | €€

Lá em Casa/O Outro

Paranensische Kochkunst mit Tradition; ein Menü führt in die Tiefen der exotischen Küche ein. Seit kurzem gibt es eine Filiale an den Docks. | Tgl. | R. José Malcher 247 | €€

Sorveteria Cairu

Die verschiedenen Eissorten aus Tropenfrüchten, deren Namen schon im Rest Brasiliens kaum jemand kennt, können Sie bedenkenlos probieren. | Filialen z.B. im ehemaligen Gefängnis São José, an der Estação das Docas und beim Forte do Castelo

Tacacá

Am Nachmittag öffnen die Stände, an denen tacacá verkauft wird, eine heiße Suppe mit Krabben und tucupi (Maniokblätter, deren Saft kurzfristig die Zunge betäubt), serviert in einer Kokosschale. Probieren Sie ruhig. Als die besten tacaceiras der Stadt gelten Dona Maria do Carmo vor dem Colégio Marista auf der Av. Nazaré und Dona Miloca vor dem Goeldi-Museum (beide | €).

Region: São Luís

Antigamente

An den Tischen unter der Mangueira im Herzen der Altstadt können Sie Fisch- und Meeresfrüchte probieren. | So geschl. | R. da Estrela 220 | €

Cabana do Sol

Carne do sol, das sonnengetrocknete Fleisch, sollten Sie hier probieren. | Tgl. | R. João Damasceno 24° | Farol de São Marcos | Tel. 098/32352586 | €-€€