Reisetipps Athen

Szene Athen

Manolis Vintiadis ...

... ist Kosmopolit. Er kennt die Welt, doch für Athen hat er sich letztendlich entschieden. Als Freelancer hat er das Glück, dass er seine Arbeitsstätte frei wählen kann. Er liebt es, sich in der Altstadt Pláka mit seinen Freunden zu treffen. Danach ziehen alle in die angesagten Tablett-Tavernen und lassen den Abend in den Bouzoúkias ausklingen.

Crazy Hotel

Je abgefahrener, desto angesagter

Design-Hotels waren gestern, die Athener Avantgarde baut auf superverrückte Style-Domizile mit ungewöhnlichem Interior und abgefahrenen Extras. In der Lobby des Baby Grand (65 Athinas & Lykourgou, Omónia, www.classicalhotels.com) checkt man vor der Kulisse eines weißen Chevy ein, und im Comic-Zimmer zieren z.B. die Schlümpfe die Wände. Im Semiramis (48 Charilaou Trikoupi, Kefalíri, www.semiramisathens.com) im edlen Vorort Kifissiá startet der Gast den Abend an der Bar, die durch Lichtspiele und optische Täuschungen eine Unterwasserwelt simuliert, und im quietschbunten Fresh (26 Sofokleous, Monastiráki, www.freshhotel.gr) wandelt man durch einen privaten Zen-Garten, bevor es ans Entspannen in der Air Lounge geht.

Graffiti Art

Sprühkunst in den In-Vierteln

In Athen gehören die Sprayer zu den Helden ihres jeweiligen Viertels: Die Werke sind nicht nur legal entstanden, sondern werden auch begeistert gefeiert. Athen war Austragungsstätte des Internationalen Graffiti-Festivals; auf Straßen und Plätzen besonders in den Stadtteilen Metaxourgío und Gázi werden regelmäßig Spontanpräsentationen der neuesten Sprühkunstwerke an den Start gebracht. Tipp: auf Flyer und Plakate achten! Regelmäßige Graffiti-Ausstellungen finden außerdem in der Titanium Yiayannos Gallery statt (44, Vas. Konstantinou, www.titaniumartgallery.com). Athens berühmtester Graffiti-Sohn ist übrigens eine echte Legende: Raid, bekannt für seinen markanten Spraycharakter, wirkte als Nebendarsteller beim legendären Hip-Hop-Film „Wild Style“ mit.

Motto-Musik

Von Blues bis Pogo

Nie wieder Tanzpausen: Immer mehr Bars und Clubs spezialisieren sich auf bestimmte, teils ausgefallene Musikrichtungen oder musikalische Mottos. Hier ist Durchtanzen garantiert - denn den Lieblingssound gibt's in der Endlosschleife! In der Glam Bar werden einmal im Monat nur Vinyl-Singles aufgelegt (Elasidon & Dekeleon 40, www.glambar.gr). Das Blues serviert ausschließlich authentischen Blues (Panormou 20, Ambelokípi). Im Underworld kommen Fans von Dark Rock, Industrial und Electrical Sounds voll auf ihre Kosten (Themistokleous & Gamveta 5, www.underworldclub.gr). Noch spezieller geht's in der seit 1990 besetzten Villa Amalias zu: Hier hotten Punks zu Live-Music und Pogo ab (Acharnon & Heyden, www.villa-amalias.blogspot.com).

Athenian Fashion

Die heißesten hellenischen Designer

Die Modeszene wächst und gedeiht. Das Trendbarometer für die kommende Saison ist die Diners Athens Collections InStyle Fashion Week, die zweimal im Jahr im Záppion stattfindet. Zu den vielversprechenden Newcomern gehört Makis Tselios, der feminine, leichte Kleider und Brautmode für Damen, außerdem sportliche Alltagsoutfits für Männer entwirft (Shops in Athen: Kanari 24, Kolonáki, www.makistselios.gr). Futuristische Ready To Wear mit weiblichen Akzenten kreiert Christoforos Kotentos (Showroom in Athen: Sahtouri 3, Psirrí, www.christoforoskotentos.com). Und auch Ioannis Guia, der ausgemachte Liebling der Pariser Haute Volée, hat sich in Athen niedergelassen. Mit seinen funkelnden Kleidern im Versailles-Style und neu designten Tuniken ist der Widerstand gegen die Kauflust zwecklos (Sotris Concept Store, 41 Voukourestiou & Tsakalof, Kolonáki, www.ioannisguia.com).

Der ultimative Kick

Mit Extremsport wird der Adrenalinhunger besänftigt

Immer mehr Sportfreaks suchen die absolute Herausforderung. Besonders beliebt für den Adrenalinkick am Wochenende sind Bungeejumping oder Kanufahren in den hohen Wellen am Golf von Korinth: Von Halandrí aus starten fast jeden Tag organisierte Touren ins Abenteuer (Anmeldung unter www.scoutway.gr). Etwas weiter entfernt in Loutráki geht's hoch hinaus: Das Sportcamp Sport & Recreation Center schickt seine Abenteurer zum Hanggliding in die Lüfte (www.sportcamp.gr). Wer näher am Wasser sein will, fährt zum Radical Kite Centre bei Nauplia auf dem Peloponnes und stellt sich Wind und Wellen (N.-Kiou, Argolida, www.radicalkite.gr). Athen kickt!

Gay in Style

Athen präsentiert sich regenbogenbunt

Die Gay&Lesbian-Szene schafft sich ihr eigenes Imperium: Vom Internetcafé Enydreio (Syggrou 13) über spezielle Friseurstudios und Fitnessclubs bis hin zum Buchshop Poli-chromos Planitis (Antoniadou 6/28is, Oktovriou, Pedion Areos) gibt es mittlerweile alles. Wer in cooler Atmosphäre entspannen will, geht auf einen Drink ins Blue Train (Konstantinoupoleos 84). Fantastisch gestylte Drag Queens trifft man im Koukles (Zan Moreas 3, Koúkai).

Look & Choose

Tablett-Tavernen kommen

Speisekarten gibt es nicht mehr, jedenfalls in den angesagten Tablett-Tavernen. Hier wird mit allen Sinnen bestellt. Wie's geht? Der Gast wählt direkt aus dem Angebot: Der Kellner kommt mit einem Tablett voller Köstlichkeiten an den Tisch, bestellt wird nach dem leckersten Aussehen und dem appetitlichsten Duft. Urige Taverne in der Altstadt: das To Geráni/Koúklis in einem klassizistischen Gebäude (Odós Tripódon 14, Pláka). Edel im eleganten Ambiente des Botschaftsviertels: das Vlásis (Odos Paster, nur Sept.-Mai, Tel. 2106463060). Außerdem top sind kleinen Leckereien in der eher rustikalen Taverne O Kóstas (km 19 Odos Parnithos, Acharnes).

Party-Hotspot Nummer 1

In den wiederbelebten Bouzoúkias wird bis in den Morgen gefeiert

Vor Kurzem noch out, heute wieder belebt und lässig aufgepeppt: die Bouzoúkias. Drinnen sitzen Griechen aus vier Generationen, singen und tanzen, werfen Blumen auf die Bühne und feiern zu Livemusik. Die Hotspots der Szene befinden sich in der Posidonos Av. (z.B. Possidonio, 18 Posidonos), im Sommer wird lieber in den angesagten Bouzoúkias am Meer wie dem Asteria (G. Lambraki 2, Glifáda) gefeiert. Wer auf Party bis zum Morgengrauen steht, ist im Skyladiko VIP richtig. Hier wird erst um 7 Uhr geschlossen (Syggrou 338/Kallithea & Athinas 2, www.skyladiko.gr).