Zugspitze Kreuz fliegt vom Gipfel

Auf den Gipfelfotos von der Zugspitze wird ein Zeitlang das entscheidende Detail fehlen: Das Kreuz wird renoviert.

Deutschlands höchstgelegener Punkt, das fast fünf Meter hohe Gipfelkreuz auf der Zugspitze (2962 Meter), geht in die Luft. Das 300 Kilogramm schwere christliche Symbol, vor dem sich jedes Jahr Tausende von Touristen fotografieren lassen, ist in die Jahre gekommen und muss renoviert werden.

Zugspitze

(Foto: Foto: dpa)

Dazu wird das Stahlkreuz abmontiert und mit einem Hubschrauber ins Tal geflogen.

"Der Zahn der Zeit hat auch vor dem Symbol auf Deutschlands höchstem Berg nicht Halt gemacht", teilte Eva Maria Greimel, Sprecherin der Bayerischen Zugspitzbahn mit, "der Lack ist ab."

Das Kreuz werde neu vergoldet. "Wenn alles gut geht, wird es an Ostern wieder aufgestellt."

Das erste Gipfelkreuz war 1851 auf der Westspitze der Zugspitze verankert und 31 Jahre später auf den Ostgipfel verlagert worden. 1993 wurde das jetzige Kreuz montiert.