Italien Sehenswürdigkeiten Verbot Rom Kolosseum

Wer sich vor Sehenswürdigkeiten wie dem Kolosseum in Rom niederlässt, um ein Sandwich zu verspeisen, muss künftig mit deftigen Strafen rechnen. Auch in anderen italienischen Metropolen ist das Picknick in der Altstadt verboten - doch es gibt Zufluchtsorte nahe den Hauptattraktionen.

Wenn der kleine Hunger kommt, haben es Urlauber nicht weit: Unweit der Sehenswürdigkeiten von Rom stehen genug Essensstände, an denen sich Touristen verpflegen können. Nur verzehren sollen sie das teuer erstandene Sandwich bitte woanders. Seit Neuestem ist es im historischen Stadtkern der italienischen Hauptstadt bei Strafen von 25 bis zu 500 Euro verboten, "zu lagern oder Notunterkünfte zu errichten oder anzuhalten, um zu essen oder trinken". So will es eine Verordnung der römischen Stadtverwaltung, die ab sofort bis zum 31. Dezember 2012 gilt. Ein Picknick vor dem Kolosseum ist also erst mal tabu.

Bild: REUTERS

5. Oktober 2012, 14:05 2012-10-05 14:05:52  © Süddeutsche.de mit Material von AFP/dd/kaeb

zur Startseite