Nicht ohne mein Kuscheltier!

Unverzichtbare Reisebegleiter /
Von Daniela Dau
/ Veröffentlicht am , im Reiseblog

Selbst am schönsten Strand und auch mit der nettesten Begleitung kann es offenbar passieren, dass Reisende sich einsam fühlen. Ein erstaunlich hoher Anteil sucht dann nicht an einer starken Schulter oder im Alkohol Trost. Nein, eine repräsentative GfK-Umfrage hat ergeben: Es ist das Kuscheltier, das fern der Heimat Trost spendet und den verunsicherten Urlauber mit den Fährnissen der fremden Umgebung versöhnt.

Jeder siebte deutsche Erwachsene hat auf Reisen ein Kuscheltier dabei, hat die Umfrage unter 1100 Erwachsenen in Deutschland im Auftrag von lastminute.de ergeben. Demnach will fast jede fünfte Frau (19 Prozent) nicht auf das Schmusetier verzichten, bei den Männern ist es jeder Neunte (11 Prozent).

Gefragt wurde auch nach den Gründen für das Kuscheltier als Reisebegleiter. Für 41 Prozent ist es ein Glücksbringer. 14 Prozent der Befragten können ohne das Tier nicht einschlafen, 13 Prozent wollen sich unterwegs nicht so alleine fühlen, 9 Prozent wollen an jedem Reiseziel ein Foto mit dem Kuscheltier machen.

Sollte der kuschelige Begleiter doch einmal versehentlich keck aus der Kofferklappe lugen oder Mitreisenden ungewollt als Fotoobjekt amüsieren, besteht für falsche Scham kein Anlass. Von denen, die ohne Kuscheltier reisen, hat fast die Hälfte (48 Prozent) Verständnis dafür, wenn andere Reisende mit ihrem Stofftier unterwegs sind.