Umfrage Welchen Flug vergessen Sie nie?

Heftige Turbulenzen, durchgeknallte Crew, haarsträubende Landung - und der Sitznachbar war auch noch unverschämt. Das mussten Leser auf Flugreisen mitmachen.

1967 bin ich mit einer japanischen Gesellschaft in einer B 707 von Frankfurt nach Bangkok geflogen. Bei einer der Zwischenlandungen gerieten wir in Teheran in einen heftigen Schneesturm. Da zu wenig Enteisungsgeräte vorhanden waren und die Wartezeit extrem war, wurde zuerst ein Notfenster über der rechten Tragfläche geöffnet und ein Mechanikerversuchte mit einem Besen die Tragfläche zu reinigen. Danach wurde das linke Notfenster geöffnet und die andere Tragfläche gefegt und das alles mit Passagieren an Bord. Dann ließ sich besagtes Fenster nicht schließen, wurde aber von besagtem Mechaniker mit einem filmreifen Karatefußtritt geschlossen. Anschließend ging es zum Takeoff, hat auch geklappt. Ich war damals 22 Jahre alt und habe wohl einen Schutzengel gehabt. Flugangst habe ich daher noch nie gehabt

Beiträge unserer Leser - keine Meinungsäußerung der Redaktion.

zur Startseite
  • Diskutieren
  • Versenden
  • Feedback an Redaktion
  • Kurz-URL kopieren sz.de/1.986576 http://sz.de/1.986576
    URL ist in die Zwischenablage kopiert!
  • Kurz-URL kopieren
    Bitte die URL manuell kopieren.
    sz.de/1.986576