Ukraine Betrunkene Besatzung - zum Boarding bereit

Promillewerte zwischen 3 und 3,5: Ukrainische Sicherheitskräfte haben gerade noch rechtzeitig eine sturzbetrunkene Flugzeugcrew gestoppt.

Ein Gläschen in Ehren kann keiner verwehren, heißt es. Das dachte sich wohl auch die Besatzung einer Passagiermaschine in der Ukraine: Ein Alkoholtest bei den Crewmitgliedern kurz vor dem geplanten Start am Dienstagmorgen vom Flughafen Simferopol ergab, dass nicht nur das Flugzeug voll getankt in den Himmel gestiegen wäre.

Sicherheitskräften des Flughafens im Süden der ukrainischen Halbinsel Krim war die offensichtlich sturzbetrunkene Crew aufgefallen. Sie ordneten einen Alkoholtest an - und verhinderten so gerade noch rechtzeitig eine Katastrophe.

Die Piloten und Stewardessen des Flugunternehmens Donbassaero hätten zwischen 3 und 3,5 Promille Alkohol im Blut gehabt, sagte der ukrainische Abgeordnete Leonid Gratsch.

Der Flug wurde gestrichen - die 86 Passagiere blieben am Boden.

Unter ihnen war auch die Vize-Generalstaatsanwältin Tatjana Kornjakowa: Sie forderte nach dem Vorfall eine Untersuchung der Flugsicherheit in der Ukraine.

Nicht bekannt ist, ob die Crew ihren morgendlichen Kaffee mit Schuss einnahm: Allerdings erscheint es angesichts der festgestellten Promillewerte eher wahrscheinlich, dass Piloten und Stewardessen den Alkohol pur tranken - und es auch nicht bei einem Gläschen bewenden ließen.