Tourismus Warum die Deutschen so gern Urlaub in Spanien machen

So geht es im Sommer an den Stadtstränden von Barcelona zu.

(Foto: REUTERS)

Das Land ist seit Jahrzehnten das beliebteste Auslandsreiseziel der Deutschen. In diesem Jahr werden noch mehr dorthin reisen - weil die Alternativen nicht mehr geheuer sind.

Von Alexander Gorkow und Martin Wittmann

Seit Jahrzehnten ist Spanien das beliebteste Auslandsreiseziel der Deutschen, mit Abstand. Was waren das für Zeiten, als man aus der noch sorgenlosen Heimat in dieses Land reiste, um dort zu bewundern, wie unbesorgt die lustigen Einheimischen in ihrem Sorgenland lebten. Nicht so hochnäsig wie die Franzosen, nicht so verschlagen wie die Italiener. Geschäftstüchtig, dabei irgendwie ungierig. Wie sie da schafften und grillten und bauten und ihre Gäste umarmten, irre vor Glück in den trüben, hermetischen Jahren der ausklingenden Franco-Diktatur: Gäste aus dem Ausland!

Die Gäste, wir, waren trotzdem stets beruhigt, ins grauere, kältere, grundsätzlich pessimistische, dafür aber funktionierende Deutschland zurückzukehren, überzeugt von der letztlich nicht zu schlagenden Ordnung daheim. So waren die Rollen klar verteilt, wenn die deutschen Musterknaben ins südländische Kuddelmuddel fuhren.

Unbeschwert im Schoß der alten Liebe

Und heute? Sind die Spanier immer noch routiniert malad. Aber ungewohnt verunsichert sind neuerdings die Deutschen. Sie sind urlaubsreifer denn je, und in den Spanienurlaub treibt sie diesen Sommer nicht nur Nostalgie, sondern auch ein Ausschlussverfahren. Das Land ist dieses Jahr für viele alternativlos.

In Ländern wie der Türkei, Tunesien und Ägypten fühlen sich die Menschen nicht mehr sicher, um bis zu 40 Prozent ist der Markt hier eingebrochen, die Terroristen haben ihr Ziel also erreicht. Italien und Griechenland sind bislang verschont geblieben, aber diese Strände werden nicht mehr mit Rausch und Rauschen assoziiert, sondern mit angespülten Flüchtlingsbooten oder gar toten Passagieren. Die Deutschen suchen also auch notgedrungen nach Geborgenheit und Unbeschwertheit im Schoß der alten Liebe.

Muss das Land im Sommer wegen Überfüllung geschlossen werden? Eine so deprimierende Frage kann nur aus Deutschland kommen, finden die Einheimischen, mit denen wir in Torremolinos und auf Mallorca gesprochen haben.

Sturm der Liebe

Noch mehr Deutsche als sonst reisen diesen Sommer nach Spanien. Muss man das Land wegen Überfüllung schließen? Die Spanier finden: So eine deprimierende Frage kann nur aus Deutschland kommen. Ein aufmunternder Besuch, in Torremolinos und auf Mallorca. Von Martin Wittmann und Alexander Gorkow mehr ...