Bleibt das Thema Nachtleben: Für eine Pariser Partynacht greift man normalerweise tief ins Portemonnaie. Unter der Woche sind deshalb After-Work-Partys der Trend. Jeden Donnerstag nach Feierabend beginnen solche Veranstaltungen im "Queen", einem ehemaligen Schwulen-Club an der Prachtstraße Champs-Elysées oder im "Madame". Für 15 bis 20 Euro Eintritt werden den Clubbesuchern umsonst Salate, manchmal auch Pizzaecken und Kuchen serviert. Und: Der Champagner ist umsonst. Zumindest bis 21.00 Uhr. Danach wird die Musik aufgedreht, das Licht gedimmt und wieder abkassiert. Wer beim Tanzen Champagner trinken will, muss Preise um die 17 Euro pro Glas zahlen.

Bild: dpa-tmn 16. August 2012, 17:172012-08-16 17:17:08 © Ansgar Haase, dpa/dd