Städtereisen: New York Kleinstadt in der Weltstadt

Von Manhattan ist es nur ein Katzensprung über den East River: Brooklyn bietet neben Beschaulichkeit einen faszinierenden Mix der Kulturen.

Für die meisten Touristen ist Brooklyn kein bevorzugtes Reiseziel. Wenige wissen überhaupt, dass die Stadt New York nicht nur aus Manhattan, sondern eben auch aus Bronx, Queens, Staten Island und Brooklyn besteht, den "Five Borouhgs", fünf Stadtbezirken mit jeweils eigener Verwaltung. Dabei hat sich die einstmals selbstständige Stadt Brooklyn in den letzten Jahren zu einem Geheimtipp entwickelt.

Zum Greifen nah: Über die Brooklyn Bridge erreichen Besucher schnell Manhattan.

(Foto: dpa-tmn)

Nicht nur gut verdienende, junge Leute mit Kindern ziehen in die Gegend und werten damit ein Viertel nach dem anderen auf. Auch die Hoteliers haben Brooklyn entdeckt, trendige und hochpreisige Herbergen werden gebaut.

Im Mai 2010 hat ein "Sheraton" in Downtown Brooklyn seine Pforten geöffnet, ein Boutique-Hotel soll im September 2011 in Williamsburg folgen. Bis 2012 sollen im Zentrum Brooklyns 1500 Zimmer entstehen. Die Argumente der Hoteliers klingen überzeugend: Niedrigere Grundstückspreise als in Manhattan und ein stetig wachsendes Interesse an dem Stadtteil. Ein Zimmer in einem 2-Sterne-Hotel kostet in Brooklyn um die 150 Dollar, 100 Dollar weniger als in Manhattan.

Doch nicht nur geringere Hotelpreise sind ein Grund, warum immer mehr Touristen nach Brooklyn kommen. "Wir stellen fest, dass mit dem Pier in Brooklyn immer mehr Besucher am Ende oder zu Beginn einer Kreuzfahrt auch dort übernachten", sagt Jeanette Dye von der Marketingfirma New York Guest.

Brooklyn, nach der Stadt Breukelen in der Nähe Utrechts benannt, liegt auf der Insel Long Island, südöstlich von Manhattan. Die Stadt füllt den gesamten Kings County, Queens liegt ebenfalls auf dem westlichen Ende Long Islands. Auf einer Fläche, die etwas größer ist als die Stadt Rostock, wohnen 2,56 Millionen Menschen.

Brooklyn wirkt wie eine Mischung aus Klein- und Weltstadt. Die Höhe der Häuser ist niedriger als in Manhattan und entspricht eher europäischen Maßen. In vielen Straßenzügen sieht man die gepflegten Reihenhäuser aus braunen Ziegeln, die im 19. Jahrhundert entstanden sind. Junge Paare mit Kinderwagen gehören zum Bild der ruhigen, gediegeneren Straßenzüge.

New York for free

mehr...