SAN FRANCISCO TESTS ITS LIMITS ON PUBLIC NUDISM

Nackte dürfen sich seitdem nicht mehr einfach auf Parkbänke oder Stühle in Cafés setzen. Aus hygienischen Gründen müssen ein Handtuch oder Ähnliches untergelegt werden. Die jetzige neue Vorschrift geht weit darüber hinaus: keine entblößten Genitalien oder Hinterteile mehr, hundert Dollar Strafe (etwa 78 Euro) beim ersten Verstoß. Notorisch Nackte müssen mit 500 Dollar Bußgeld rechnen - und mit einer Freiheitsstrafe von einem Jahr. Die Debatte um "Public Nudity" erregt die Gemüter in San Francisco, nicht nur die der Stadträte, die sich äußerst knapp mit sechs zu fünf Stimmen für das Verbot entschieden. Nun diskutieren Bürger der Metropole, wie tolerant San Francisco eigentlich noch ist.

Ein Nudist hat sich im Viertel Castro einen kleinen "Garten Eden" aufgebaut.

Bild: AFP

21. November 2012, 12:05 2012-11-21 12:05:00

zur Startseite