X

Anzeige

Reiseziele im November – Südafrika

Im südafrikanischen Frühling steht die Kapregion im November in voller Blüte, die Temperaturen sind angenehm. Und: Noch ist das Land der vielen Nationalparks nicht überfüllt. Urlauber drängen sich erst von Mitte Dezember bis Januar, zur südafrikanischen Schulferienzeit. Das Land hinter dem Kap der guten Hoffnung bietet für Sportbegeisterte eine außergewöhnliche Vielfalt. Über etwa 160 Kilometer Länge ziehen sich Strände. Auch an vielen Seen, Stauseen und Flüssen gibt es Angebote für Sportler: Wasserski, Rafting, Fliegenfischen und Gleitschirmfliegen sind nur einige davon. In den Wäldern, Bergen, Tälern, der Halbwüste und an den Küsten sind Wanderer, Kletterer, Radler oder Motorradfahrer unterwegs. Reiter haben neben den Stränden auch die Weinregion um Stellenbosch und Franschhoek für sich entdeckt. Golfer finden in Südafrika 550 Plätze vor. Naturliebhaber besuchen die vielen "Nature Reserves" und Wildparks, in denen in der Kapregion die wirklich wilden Tiere leben.

Zwei weiße Löwen im Sanbona Wildlife Reservat.

Bild: Liesl Eichenberger, dpa 12. November 2012, 15:462012-11-12 15:46:34 © Süddeutsche.de/kaeb/bavo