Skifahren in Österreich Skigebiet Wildschönau

Alpbachtal Wildschönau Skigebiet Aus dem Alpbachtal führt eine neue Achtergondelbahn auf den Schatzberg und verbindet so die Skigebiete Wildschönau und Alpbach zum neuen Ski Juwel Alpbachtal-Wildschönau. Zusammen summiert sich das Pistenangebot der Skiregion auf 145 Kilometer. Das reicht, um in die Liga der zehn größten Tiroler Skigebiete aufzusteigen.

(Foto: Stefan Herbke)

Auf etwa 145 Kilometer bringt es das Skigebiet Wildschönau und Alpbach. Das macht es zu einem der zehn größten in Tirol.

Von Stefan Herbke

Die Entscheidung macht Sinn. Sowohl das Alpbachtal mit seinen Skigebieten Reither Kogel und Wiedersberger Horn als auch die Wildschönau mit Markbachjoch und Schatzberg sind jeweils zu klein, um auch in Zukunft ausreichend Urlauber und Tagesskifahrer anzuziehen. Zu groß ist die Konkurrenz, zu groß das Angebot an Skigebieten mit jeweils weit über 100, teilweise sogar über 200 Pistenkilometern in direkter Nachbarschaft.

Überlegungen zu einem Zusammenschluss gab es schon vor Jahren, doch erst seit dem Winter 2012/2013 ist es soweit: Die Verbindungsbahn Alpbach-Wildschönau schließt die Lücke zwischen Inneralpbach und Schatzberg und ermöglicht so einen problemlosen Wechsel zwischen den beiden Tälern. Mit nunmehr 145 Pistenkilometern rückt die Region damit unter die Top 10 der Skigebiete Tirols auf.

Für einen Tagesskifahrer hat das Angebot bis jetzt eigentlich auch gereicht, doch allein wegen der neuen Wurmegg-Abfahrt, die wunderschön über einen aussichtsreichen Rücken führt, hat sich der Zusammenschluss rentiert. Und damit können die vielen Stammgäste, von denen viele noch nie im Nebental waren, endlich einmal die unmittelbare Nachbarschaft erkunden. Die Wildschönauer etwa das Wiedersberger Horn, dessen Hänge sie immer schon vom Schatzberg gesehen haben, die aber unerreichbar weit weg waren.

Das Wiedersberger Horn ist das Alpbacher Hausskigebiet und von zwei Seiten erschlossen. Besonders beliebt sind die Abfahrten in der Skimulde über der Asthütte, zu der eine Dreiersesselbahn führt, sowie die Osthänge bei der Hornbahn. Hier beginnt übrigens die lohnende, acht Kilometer lange Baumgarten-Skiroute, die durch den Greiter Graben zurück nach Inneralpbach führt. Kaum Zeit zum Verschnaufen gewährt die Hauptabfahrt nach Inneralpbach, die durch wunderschöne Waldschneisen überaus rasant talwärts führt.

Die Alpbacher dagegen können endlich den Schatzberg erkunden, den sie zwar immer schon als Kulisse gesehen haben, dessen Skihänge aber versteckt hinter dem Bergrücken liegen. Und die begeistern wirklich: Sowohl die schönen, angenehm kupierten Hänge im Almbereich als auch die lange Talabfahrt hinunter nach Auffach sind skifahrerische Aushängeschilder.

Der Schatzberg ist das Wildschönauer Skirevier für Genießer, das Markbachjoch bei Niederau die sportliche Alternative. Zwar finden Einsteiger an den talnahen Liften die perfekten Übungshänge, doch rasante Talabfahrten wie die Hochmuth-Schneise, die schwarze Hochberg-Abfahrt oder die beiden Skirouten "Stöck" und "Sixtwiese" sind nur etwas für Ambitionierte - auch diese kommen also in der Wildschönau auf ihre Kosten.

ZURÜCK zur Übersichtskarte der Skigebiete in Österreich