SkifahrenPisten für Langschläfer

Ein Skitag wäre schön, aber um sechs Uhr morgens wollen Sie deswegen nicht ins Auto steigen? Diese Skigebiete lohnen sich, von München aus gesehen, auch noch für einen Halbtagsausflug.

Für alle, die nicht schon um 6 Uhr aufstehen möchten, sind nahe Pisten das Richtige. Diese Skigebiete lohnen sich, von München aus gesehen, auch noch für einen Halbtagsausflug.

Lenggries: Brauneck

Gute 60 Kilometer sind es von München nach Lenggries, damit zählt das Brauneck mit seinen sonnigen Skimulden unter dem Latschenkopf zu den beliebtesten Münchner Skigebieten. Entsprechend voll ist es an schönen Wochenenden - mit Wartezeiten an den Liften und viel Verkehr auf der Heimfahrt. In diesem Jahr mussten sich Brettlfans gedulden: Der magere Schneefall ließ Wintersport nur auf einigen Pisten zu. Doch ab Samstag sollen alle Lifte laufen.

Den Skitag fängt man am besten ganz früh an - oder ganz spät, wenn die ersten schon wieder auf dem Heimweg sind. Dann jedoch sollte man unbedingt auch den Abend in Lenggries verbringen und Essen gehen oder die Einkehr auf einer der rund 20 gemütlichen Skihütten und Almen am Brauneck ausdehnen, statt die Zeit auf der verstopften Straße Richtung Bad Tölz zu verbringen.

Bild: Alpen Plus Archiv / Klaus Knirk 22. Dezember 2011, 14:192011-12-22 14:19:00 © sueddeutsche.de/Stefan Herbke/dd