Pitztal und Hochzeiger

Der Skibetrieb auf dem Pitztaler Gletscher läuft bereits seit dem 5. Oktober. Die Saison im angeschlossenen Gebiet Rifflsee startet am 1. Dezember, im Nachbargebiet Hochzeiger geht es einen Tag früher am 30. November los. Im Wettbewerb um die meisten Gäste ist bei den größeren Gebieten ein "Ski-Opening-Event" beinahe Pflicht. Am Hochzeiger findet es am Samstag, 1. Dezember, mit der Hermes House Band statt. Auch neue Einrichtungen sollen Aufmerksamkeit erregen: Die Pitztaler Gletscherbahn GmbH hat eine neue Seilbahn bauen lassen. Die Wildspitzbahn führt nun zu Österreichs höchstgelegenem Kaffeehaus mit dem Namen "Café 3.440". Wer mehr als Kaffee trinken will, zahlt im Gebiet Pitztal/Rifflsee für eine Erwachsenentageskarte 42 Euro, in der Nebensaison ist sie vier Euro günstiger; im Gebiet Hochzeiger kostet die Tageskarte 38 beziehungsweise 33 Euro.

Anfahrt mit dem Auto: Von München aus die A 95 Richtung Garmisch-Partenkirchen. In Österreich auf die B 187 und anschließend auf die 179 Richtung Imst wechseln. Danach auf der L 243 ins Pitztal. Streckenlänge: etwa 160 km, Dauer: ca. zwei Stunden und 20 Minuten.

Anfahrt mit der Bahn: Am Zielbahnhof Imst / Pitztal halten alle Schnell- und Regionalzüge. Von dort aus geht es mit dem Bus in die Orte des Pitztals.

Bild: Tourismusverband Pitztal 27. November 2012, 12:222012-11-27 12:22:38 © Süddeutsche.de/kaeb