Ski Alpen Österreich Ischgl
Von Dorothea Grass

Die Skigebiete in den Alpen feiern mit Events den Start in die Wintersaison oder werfen einfach nur die Lifte an: ein Überblick, in welchen Gebieten Skifahren und Snowboarden schon möglich ist - ob mit oder ohne Party. Von Dorothea Grass

Ischgl

Die Partymeile der Alpen, die sich selbst "Top of the Mountain" nennt, feiert schon seit dem 23. November eine Festival-Opening-Woche mit Live-Konzerten - seitdem fahren auch die Lifte. Höhepunkt ist der Auftritt der Band Scorpions am Samstag, 1. Dezember. Der Eintritt ist nach Aussage der Veranstalter kostenlos. Da es aber irgendwie auch um das Ski- oder Snowboardfahren geht, benötigt man einen Tages-Skipass. Der kostet 57 Euro.

Anfahrt mit dem Auto: Von München aus über die A 8 und A 93 in Richtung Innsbruck. Dann auf der österreichischen Inntalautobahn (A 12) über Kufstein, Innsbruck und Landeck zur S 16 (Arlbergschnellstraße) bis zur Ausfahrt Pians. Ab dort 20 Kilometer lang auf der Silvretta Bundesstraße (B 188) in Richtung Ischgl. Länge insgesamt: ca. 260 km, Dauer: etwa 2 Stunden und 45 Minuten.

Anfahrt mit der Bahn: Zielort ist der Bahnhof Landeck-Zams. Von dort aus Linienbus 4240 in Richtung Paznaun. Die Busfahrt bis nach Ischgl dauert etwa eine Stunde.

Bild: dpa

27. November 2012, 12:22 2012-11-27 12:22:38  © Süddeutsche.de/kaeb

zur Startseite