Schweiz Was stört die Appenzeller an Nacktwanderern?

Nacktwandern ist im Kanton Appenzell nun bei einer Strafe von 200 Franken streng verboten. Nur warum?

Die Bewohner des Kantons Appenzell Innerrhoden haben das Nacktwandern per Volksentscheid unter Strafe gestellt. Hüllenlosen Alpinisten droht seit kurzem eine Strafe von 200 Franken.

Melchior Looser, Vorsteher des Justiz-, Polizei- und Militärdepartement des Kantons Appenzell Innerrhoden:

"Wir empfinden Nacktwandern als anstößig, deshalb haben wir es verboten. Genauso wenig wie lärmende Musik oder Müll wollen wir Nackte auf unseren Wanderwegen. Wir sind ja nicht in Lappland, wo man ungestört und unbetrachtet durch die Wildnis wandern kann.

In unserem Kanton gibt es viele Touristen, die sich schon beschwert haben. Und auch Anwohner haben berichtet, dass sie Menschen nur mit Schuhen und Rucksack bekleidet gesehen haben.

Ich bin zum Glück noch keinem begegnet."