Salsa-Tanzkurs auf KubaErotisch, aber nicht unanständig

"Sei jetzt ausgelassen": In Havanna mühen sich Tanzlehrer redlich, Touristen beim Salsakurs ein wenig mehr "Shake shake" beizubringen - und die Grundregel des beliebtesten Tanzes auf Kuba.

"Sei jetzt ausgelassen": In Havanna mühen sich Tanzlehrer redlich, Touristen beim Salsakurs ein wenig mehr "Shake shake" beizubringen - und die Grundregel des beliebtesten Tanzes auf Kuba.

Marcel ist ein Macho. Die Frau packt er am Handgelenk - wenn auch sanft. Die andere Hand legt er auf ihr Schulterblatt, und los. Kurz-kurz-lang. Kurz-kurz-lang. Dann hört er wieder auf zu tanzen. Schaut sie an und sagt in schlechtem Englisch: "Ich lenke die Frau. Und du bist die Frau. Verstanden?" Gut, dann weiter. Wer auf Kuba Salsa lernen will, muss Regeln befolgen. Die erste: Der Mann führt. Die zweite: "Salsa ist kein unanständiger Tanz", sagt Obertanzlehrer Tito am ersten Unterrichtstag.

Salsa auf den Straßen Havannas - Urlauber tanzen lieber in den Bars.

Bild: Kubanisches Fremdenverkehrsamt/dpa-tmn 4. Juli 2012, 10:512012-07-04 10:51:22 © Simone Andrea Mayer, dpa/tmn/kaeb