Rock-'n'-Roll-ReisezieleDa ist Musik drin

Vom Zebrastreifen, über den die Beatles schritten, bis zur Kreuzung, an der Robert Johnson dem Teufel seine Seele verkaufte: Es gibt viele Sehnsuchtsorte für Rock 'n' Roller, Blues- und Heavy-Metal-Fans. SZ.de hat die besten Reiseziele für Musikbegeisterte ausgewählt.

Von Felix Reek

Vom Zebrastreifen, über den die Beatles schritten bis zur Kreuzung, an der Robert Johnson dem Teufel seine Seele verkaufte: Es gibt viele Sehnsuchtsorte für Rock'n'Roller, Blues- und Heavy-Metall-Fans. SZ.de hat die besten Reiseziele für Musikbegeisterte ausgewählt.

Sun Studios, Memphis, Tennessee, USA

Die Sun Studios markieren die Geburt des Rock'n'Roll. Der Legende nach marschierte hier im August 1953 Elvis Presley herein und nahm seine erste Single auf - für seine Mutter. Der Rest ist Geschichte. Carl Perkins, Roy Orbison, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, sie alle standen im Sun Studio. Dieses rühmt sich unbescheiden, aber nicht ganz zu Unrecht auf seiner Homepage: "Wenn Musik eine Religion ist, dann wäre Memphis sein Jerusalem und die Sun Studios die heiligste Stätte."

Nach einer Durststrecke in den 1970er Jahren nehmen seit 1987 wieder Bands in dem Studio auf, darunter auch Stars wie U2. Für alle anderen gibt es jeden Tag zwischen 10.30 und 17.30 Uhr Führungen durch die heiligen Hallen, die heute auch ein Museum sind.

Bild: Reuters 27. März 2014, 17:032014-03-27 17:03:28 © SZ.de/kaeb