Reiseziele in DeutschlandHöllisch schöne Heimat

Was serviert der Teufel auf dem Brocken? Wer schlug die Schlucht in den Fels? Und wieso ist dieses Moor verflucht? Zehn verdammt gute Reiseziele in Deutschland.

Von Katja Schnitzler

Wenn es dem Teufel in der Hölle zu heiß wird, macht er sich auch in Deutschland auf die Suche nach Abkühlung und Abwechslung. Wenn er dabei nur nicht so oft selbst übers Ohr gehauen würde. Seine Spuren hinterlässt er auch im Namen von Reisezielen: zehn verdammt schöne Orte vom Teufelsmoor bis zur Höllentalklamm.

Teufelskanzel samt Hexenaltar auf dem Brocken im Harz

Die Partys des Teufels auf dem Brocken - auch Blocksberg genannt - sind legendär, schon Goethe wusste davon zu berichten. Allerdings sollte man als geladener Gast Ahnung von der Etikette haben: Nach seiner Predigt von der Teufelskanzel herab, bittet der schwefelnde Gastgeber in der letzten Aprilnacht zum Mahl, das auf dem Hexenaltar zubereitet wird. Doch woraus besteht das Essen? Aus der zuletzt eingetroffenen Hexe. Wer also nicht mehr genug Flugpaste übrig und zudem den Zauberspruch "Stippe hier in, stippe dar in, oben ruter un nirne an!" durcheinandergebracht hat, sollte sich in der Walpurgisnacht gut überlegen, ob er zu Fuß die 1141 Meter auf den höchsten Berg Norddeutschlands steigen sollte. Nicht dass er gerade noch rechtzeitig zum Dessert eintrifft.

Alles nur Märchen? Die aufgeschichteten Steine auf dem Brocken sollen tatsächlich eine Kultstätte gewesen sein, auf der zumindest Tiere zu Ehren Wotans geopfert wurden. Es geht aber tatsächlich ein Gespenst auf dem Brocken um, genauer gesagt: über ihm. Riesige, dunkle Gestalten sind über dem Nebel am Himmel zu sehen und scheinen sich dem Betrachter bedrohlich zu nähern. Der Sage nach will eine Geisterfrau die Besucher vom Brocken vertreiben. In Wirklichkeit sind diese selbst schuld: Die tiefstehende Sonne wirft den Schatten des Betrachters auf eine Nebel- oder Wolkenschicht, so dass er optisch immens vergrößert wirkt und noch dazu dreidimensional. Da kann einem schon der Schrecken in die Glieder fahren.

Bild: Corradox via Wiki Commons; CC BY 3.0 12. Oktober 2017, 10:182017-10-12 10:18:55 © SZ.de/ihe/mane