Reiseknigge Neuseeland"Australien? Kenn ich nicht!"

Können Touristen die gelassenen Kiwis aus der Fassung bringen? Und wie geht der Nasengruß der Maori wirklich? Tipps für eine Reise ohne Fettnäpfchen durch Neuseeland.

Von Katja Schnitzler

Begrüßung

Immer mal wieder lässt sich ein Mitglied der britischen Königsfamilie blicken, Neuseeland ist schließlich Teil des Commonwealth. Prinzessin oder Prinz werden von Einheimischen innig mit dem Hongi begrüßt: Nase an Nase. Bevor Sie nach dem Langstreckenflug aus dem Flugzeug eilen und dem erstbesten Neuseeländer die Nase entgegenrecken, sollten Sie sich zwei Fragen stellen: Sind Sie ein Mitglied der britischen Königsfamilie? Oder ein Maori? Falls nicht, kommt es besser an, wenn Sie zur Begrüßung einfach die Hand reichen - oder nur freundlich "Hello" oder "Good morning/afternoon/evening" sagen. Wer sich formvollendet verabschiedet, sagt nicht nur "Goodbye", sondern rundet seinen Abgang mit einer Floskel wie "Nice to meet you" ab. Ist die Runde etwas lockerer, reicht "Hi" oder "Gidday" für den Anfang und "Cheers" oder "See you" für das Ende.

Und was ist mit "Kia ora"? Während Maori dies auch als Dank nutzen, wird der Ausdruck inzwischen von allen Neuseeländern als Gruß verwendet - er heißt so viel wie "Mögest du gesund sein". Zum Abschied sagen sie "Ka kite anō" (Auf ein Wiedersehen). Das kommt bei allen gut an, egal ob Maori oder Pākehā, wie alle Nicht-Maori von den indigenen Bewohnern genannt werden.

Sollten Sie doch die Ehre haben, von einem Maori mit Hongi begrüßt zu werden - etwa beim Willkommensritual auf dem Zeremonienplatz Marae - , geben Sie die rechte Hand, die linke Hand können Sie auf die Schulter des Gegenübers legen. Der Kopf wird geneigt, bisweilen Stirn an Stirn gebettet, und stets der Blick gesenkt. Manche schließen die Augen ganz: Wer dem anderen aus wenigen Zentimetern direkt in die Augen starrt, wirkt wenig freundlich. Dann werden die Nasen ein- oder zweimal aneinandergedrückt.

Bild: Getty Images 11. Juni 2015, 09:092015-06-11 09:09:49 © SZ.de/cag/jobr