Reisebildband IslandKalte, scharfe Welt

Gefühlt kommt auf jeden Isländer mindestens ein Bildband. Doch nicht, weil die Fotografen einfallslos sind, sondern weil diese Insel sich ständig wandelt. In einem neuen Werk friert Fotograf Peter Gebhard den Augenblick ein und hält die Farben fest, auf einer Insel, die wie verwunschen wirkt.

Auf jeden Isländer kommt mindestens ein Bildband. Das liegt auch daran, dass die Insel nie fad wird, weil sie sich ständig wandelt. Peter Gebhard friert den Augenblick ein und hält die Farben fest auf einer Insel, die wie verwunschen wirkt. Eine Rezension von Stefan Fischer.

Es gibt Länder, in denen leben mehr Schafe als Menschen. Und es gibt einen Inselstaat, in dem kommt auf jeden Bewohner ein Bildband, mindestens: Island. Das hat aber weniger mit einer womöglichen Einfallslosigkeit von Fotografen oder Reisebuchverlagen zu tun, als mit den Gegebenheiten auf dieser Insel. Denn sie ist vieles, nur eines niemals: lieblich. Und also auch selten: fad.

Bild: P. Gebhard/Frederking & Thaler 4. Januar 2013, 10:092013-01-04 10:09:02 © SZ vom 3.1.2013/kaeb