Reise-TippsDas können Sie weglassen

So viele Reiseführer diktieren einem Dinge, die man gesehen haben "muss". Ein britischer Ratgeber macht es umgekehrt: Diese Reiseerfahrungen können Sie sich getrost sparen.

Bestimmte Plätze und Dinge "muss" man einmal gesehen oder getan haben? Mitnichten! Der britische Autor Sam Jordison zählt in seinem Buch "Sod That!" 103 Erlebnisse auf, die Sie getrost von Ihrer Lebens-"To-do"-Liste streichen können. Hier sind 20 angebliche Highlights, ohne die Ihre Reisen auch nicht ärmer sind.

Florenz

Zugegeben, Florenz hat hart an seinem Image als Wiege der Renaissance gearbeitet. Leider war das laut Jordison genau das Zeitalter, in dem die Stadt zuletzt interessant war.

Natürlich ist Florenz voll von wunderbaren Gebäuden und Kunstwerken, aber der Geist der Stadt hat sich verflüchtigt. Breitgemacht haben sich dafür Amerikaner im Freizeitstress, die sich beim "calcio storico", einem mittelalterlichen Ballspiel, die Köpfe gegeneinanderschlagen. Oder zwischen "Habt ihr die Uffizien schon 'gemacht?' ", Extrem-Shopping und Klagen über die hohen Hotelpreise nach Luft schnappen.

"Konsequenterweise ist Florenz fast die einzige Stadt in Italien, in der man richtig schlechten Kaffee bekommt."

Foto: AFP

2. November 2009, 17:382009-11-02 17:38:00 © sueddeutsche.de