Strand Nizza
Von Katja Schnitzler

Unter dieses Schriftstück setzte der Bürgermeister von Nizza, Christian Estrosi, sicher gerne seinen Namen. Die neue Verordnung kostet ihn nichts, bringt der Stadt vielleicht ein paar Bußgelder ein und ganz sicher ein wenig internationale Aufmerksamkeit. Zumindest zum letzten Punkt tragen wir hiermit bei, denn ebenso gerne berichten wir: Nizza, die berühmte Stadt im Süden Frankreichs, bietet im Sommer einen komplett rauchfreien Strand.

Und das an der ebenfalls berühmten, palmengesäumten Küstenstraße Promenade des Anglais - eine der Hauptattraktionen für Millionen Touristen im Jahr. Diese betrachten den Boulevard gerne vom Strand aus, einige können diesen Moment aber nur mit Zigarette genießen und nutzen den Sand als natürlichen Aschenbecher. Nicht schön für die Badenden, gar nicht schön für Kinder, und für die Umwelt auch nicht, dachte sich Estrosi - und handelte. Ein Strand an der Promenade muss schließlich nicht unbedingt das Klischee eines Stadtstrandes erfüllen.

In manchen Buchten muss man sich verhüllen, in anderen darf man höchstens Kopfbedeckung tragen - weitere Gesetze für Strandgänger finden Sie auf den folgenden Seiten.

Bild: AFP

22. Februar 2012, 16:23 2012-02-22 16:23:35  © Süddeutsche.de/mit Material von dapd/kaeb/rus

zur Startseite