X

Anzeige

Im Jahr 1979 wurde der Nationalpark Tikal von der Unesco zum Weltkultur- und Weltnaturerbe erklärt, er erstreckt sich über eine Fläche von 576 Quadratkilometern. Vom höchsten Tempel mit rund 65 Metern hat man einen weiten Blick über das Gelände - außer Nebel verbirgt die Pyramiden der antiken Stadt, die in den ersten Jahrhunderten nach Christus ihre Glanzzeit erlebte. Doch etwa tausend Jahre n.Chr. verließen die Bewohner die Stadt.

Bild: AFP 18. Februar 2013, 17:022013-02-18 17:02:40 © Süddeutsche.de/dpa, Lisa Krassuski/kaeb