Peru: 100 Jahre Wiederentdeckung der Inka-StadtDie wahren Entdecker von Machu Picchu

Als Hiram Bingham die Ruinen der Inka-Stadt Machu Picchu sah, wähnte er sich als Erster am Ziel seiner Forscher-Träume. Doch es gab schon andere Entdecker vor ihm.

Der US-amerikanische Archäologe und Forschungsreisende Hiram Bingham wird gemeinhin als Entdecker von Machu Picchu gefeiert. Der Professor für lateinamerikanische Geschichte an der Universität Yale hatte in alten Texten und Reiseberichten Hinweise auf die Existenz einer größeren Zitadelle im Tal des Urubamba-Flusses gefunden. Er vermutete dort Vilcabamba, den letzten Rückzugsort der Inka vor den Spaniern. 1911 begann er seine Expedition.

Bild: AFP 22. Juli 2011, 17:342011-07-22 17:34:02 © sueddeutsche.de/dpa/kaeb/boen