Mitten in ...Gestatten, Dr. Müller junior

Auf einem Münchner Spielplatz setzt ein Vater klare Grenzen. Und in Sarajevo ist es dann doch nicht so leicht, das richtige Bett zu finden.

Mitten in ... Sarajevo

Über einen Mangel an Hotelbetten braucht sich niemand zu beklagen in Sarajevo, die Stadt erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit bei Rucksack- und sonstigen Reisenden. Bei der Suche fällt dann gleich dieses zentral gelegene Haus mit den prächtigen Bewertungen auf: Die Gäste loben Lage, Frühstück und Matratzenqualität, die Eigenwerbung spricht vom "ersten und einzigen Boutique-Hostel" der Stadt. Einprägsam ist auch der Name: "Franz Ferdinand" heißt das Haus, benannt nach Österreichs Thronfolger, dessen Ermordung in Sarajevo 1914 den Ersten Weltkrieg auslöste. Wahrscheinlich soll das signalisieren, dass man hier sanft ruht. Die Lust darauf vergeht dann aber schnell, als bei der Wahl des Zimmers die Entscheidung zwischen "Verdun" und "Gallipoli Battle Room" fallen muss. Dann doch lieber nebenan ins "Divan Hotel".

Peter Münch

SZ vom 15. Dezember 2017

Bild: Marc Herold 17. Dezember 2017, 11:152017-12-17 11:15:35 © SZ/ihe